Die Young Americans zu Gast an der TMS

Vom 13. bis 15. Juli gastierten die Young Americans, ein junges, amerikanisches Musicalensemble, an der Thomas-Mann-Schule. Es war zugleich der erste Besuch der Young Americans in Lübeck und wurde ein voller Erfolg.

Die 43 jungen Amerikaner, die für die Dauer des Workshops bei Gasteltern untergebracht waren, arbeiteten drei Tage lang intensiv mit unseren Schülerinnen und Schülern und studierten eine außerordentlich lebhafte und farbenfrohe Revue ein, in der unterschiedliche musikalische Genres aufgegriffen und geschickt miteinander verknüpft wurden. Von Stepdance, Ballett und Gospelmusik über Jazz, Rock und Soul bis hin zu Musical, Hip-Hop und Filmmusik wurde die gesamte stilistische Bandbreite abgedeckt.


Die 155 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops gingen hierbei mit Freude und Begeisterung an die Grenzen ihrer eigenen Belastbarkeit und konnten am Ende sehr stolz auf ihre Leistungen sein. Bei der öffentlichen Präsentation in der Sporthalle ließ sich das Publikum von der Leidenschaft der Akteure unmittelbar anstecken und honorierte die Darbietung zu Recht mit tosendem Applaus.

Die Young Americans sind eine Non-Profit-Organisation aus Kalifornien, die mit ausgewählten Musical-Studenten regelmäßig durch Europa und Asien tourt. Die jungen Künstler verfolgen mit ihrer Arbeit vor allem das Ziel, Kindern und Jugendlichen künstlerische Impulse zu vermitteln, um auf diese Weise ihr Selbstvertrauen in die eigenen kreativen Kräfte zu stärken. Die Veranstaltung war eine Initiative der Schule.

Die nachfolgenden O-Töne spiegeln die Eindrücke wider, die die Arbeit der Young Americans bei den Teilnehmenden hinterlassen hat:

"Das Gefühl von Gemeinsamkeit war echt toll!"
(Schülerin, Klasse 5)

"Es war einfach fantastisch! Ich habe viel Englisch dazugelernt. Außerdem hat es sehr viel Spaß gemacht, mit den Young Americans zu tanzen, zu singen und zu spielen."
(Schülerin, Klasse 5)



"Jetzt habe ich nicht mehr so viel Angst, vor Publikum zu stehen."
(Schülerin, Klasse 5)

"Es war ein unvergleichliches und wundervolles Ereignis!"
(Schülerin, Klasse 5)

"Es war so cool! Die Young Americans waren voller Lebenslust und Energie!"
(Schülerin, Klasse 6)

"Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, sich von der Motivation und der Power der Young Americans mitreißen zu lassen."
(Schüler, Klasse 6)

"Man kann neue Talente in sich entdecken und Grenzen überschreiten, was den eigenen Mut angeht. Ich überlege, später auch ein Young American zu werden."
(Schüler, Klasse 6)



"Ich habe viel Selbstbewusstsein gewonnen und wir waren wie eine große Familie. Ich würde es jederzeit wieder machen."
(Schülerin, Klasse 7)

"Ich habe in diesen drei Tagen so viel Selbstbewusstsein entwickelt. Es hat einfach so viel Spaß gemacht, gemeinsam zu singen und zu tanzen!"
(Schülerin, Klasse 7)

"Mit hat die Zeit mit den Young Americans extrem viel Spaß gemacht. Die Young Americans waren total nett und immer gut drauf, außerdem hat ihre Energie total angesteckt. Ich habe sehr viel gelernt, z.B. spontaner zu sein oder sich mehr zu trauen. Es war genial!"
(Schülerin, Klasse 8)

"Die Young Americans haben mir gezeigt, wie man vor vielen Leuten ohne Angst auftritt - eine tolle Erfahrung!"
(Schülerin, Klasse 8)



"Es war die schönste Zeit meines Lebens und ich werde sie nie vergessen! Ich würde alles dafür geben, nochmal mitzumachen."
(Schülerin, Klasse 8)

"Diese Zeit werde ich nicht vergessen, da ich dabei gemerkt habe, was für meine Zukunft bestimmt ist. Lange war ich nicht so glücklich, wie in in diesen drei Tagen!"
(Schülerin, Klasse 8)

"Ich bin selbstbewusster geworden und traue mich nun, vor anderen zu singen – eine Erfahrung fürs Leben."
(Schülerin, Klasse 8)



"Es war das beste Event in diesem Jahr."
(Schülerin, Klasse 8)

"Ich fand es gut, dass die Young Americans einem das Gefühl gegeben haben, etwas Besonderes zu sein."
(Schülerin, Klasse 9)

"Es war eine unglaublich schöne Zeit und eine wundervolle Erfahrung, an diesem Workshop teilzunehmen. Außerdem entwickelte sich eine starke Bindung zwischen den Schülern und den Young Americans, als würde man sich seit Ewigkeiten kennen."
(Schülerin, E2)



"Den Workshop mit den Young Americans könnte man am ehesten mit dem Lied "Circle of life" vergleichen bzw. erklären: Wir haben durch die Young Americans neue Wege beschritten und sie haben uns in ihren Kreis aufgenommen. Nun können wir das Gelernte in unser Leben tragen und den Spirit der Young Americans weiterleben."
(Schülerin, Q2)

"Der Workshop mit den Young Americans war etwas ganz Besonderes. Sie haben uns das Singen und Tanzen näher gebracht, doch hauptsächlich ging es ihnen darum, dass wir wir selbst waren und uns neuen Herausforderungen stellen. Ich denke, dass alle etwas dazugelernt haben, sowohl in Bezug auf sich selbst, als auch im Umgang mit anderen. Vielen Dank dafür! These guys are awesome!"
(Schülerin, Q2)

"Es war sooo toll! Bin so froh, dass ich durchgehalten habe!!!"
(Lehrkraft)




Tilman Kracke
22.07.2015




Fotos: © T. Kracke


Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum