Europaschule 
Partnerschulen - Austausch
COMENIUS-Projekte Evreux/Frankreich
MUNOL - THIMUN Downers Grove/USA 2008
Bilingualer Unterricht Downers Grove/USA 2010

Downers Grove/USA 2012
 
Ronja: Der erste Eindruck der Familie

USA-Austausch 2013

Unser beliebter Amerika-Austausch fand in diesem Jahr unter veränderten Vorzeichen statt: Schon am 23. September 2013 machten wir uns zu unserem 3-wöchigen Abenteuer auf den Weg, um in den Gastfamilien und an der amerikanischen Partnerschule DGNH (Downers Grove North High School) in der Nähe von Chicago den ‚American way of life‘ kennenzulernen.

Hierauf freuten sich gemeinsam 23 Schülerinnen und Schüler des neuen E-Jahrgangs (d. h. aus den 10. und 11. Klassen des gemeinsamen G8 und G9 Jahrgangs).

Schon seit einem halben Jahr korrespondierten und skypten die deutschen und amerikanischen Schülerinnen und Schüler mit ihren jeweiligen Austauschpartnern, um sich schon im Vorwege kennen zu lernen.

Aus organisatorischen Gründen (Abitur und Abschlussprüfungen) verständigte ich mich mit meiner amerikanischen Kollegin, abweichend von den bisherigen Frühjahrsterminen, auf den Herbst als Austauschtermin. Davon profitierten letztlich alle, da die Zeit des Schuljahresbeginns in den Staaten (das neue Schuljahr beginnt dort erst Anfang September) eine ganze Reihe von spannenden Aktivitäten bietet, die es in Deutschland in dieser Form nicht gibt. Die Rede ist von der Homecoming-Week, eine Woche voller außergewöhnlicher Veranstaltungen an jeder amerikanischen Schule, die wir in ihrer ganzen Ausprägung miterleben konnten. In den anschließenden Schülerberichten kann man mehr darüber erfahren.

Neben dem Schul-und Familienleben war auch die  4-tägige ‚Klassenfahrt‘ nach Chicago für alle Deutschen eine besonders erlebnis- und abwechslungsreiche  Unterbrechung  des amerikanischen Schulalltags, denn anders als bei uns gibt es keine Herbstferien in Amerika, so dass die Amerikaner bis Weihnachten „durchhalten“ müssen! Am Ende unseres Aufenthaltes, den alle Schüler in bebilderten Berichten dokumentierten, waren sich alle einig, dass diese 3 Wochen eine ganz besondere Zeit waren, in der sie sehr viel Neues und Ungewöhnliches erleben konnten. Vor allem die herzliche Gastfreundschaft machte am Ende allen den Abschied sehr schwer.

Doch nun freuen sich schon alle auf den Gegenbesuch der Amerikaner  im Juni nächsten Jahres.

Bis dahin wird weiterhin ‚gemailt und geskyped!‘, um die Zeit bis zum Wiedersehen zu überbrücken.

Die TMS-Schüler und Schülerinnen vor dem Geburtshaus von Ernest Hemingway in Oak Park, Illinois

Gabriele von Reusner
30.10.2013

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum