Europaschule 
Partnerschulen - Austausch
COMENIUS-Projekte Mytilene/Lesbos - Griechenland
MUNOL - THIMUN Evreux/Frankreich
Bilingualer Unterricht Downers Grove/USA 2006

Downers Grove 2010

 
Die Schülerberichte werden auf einer eigenen Seite veröffentlicht.
Meeting in Germany - Isabel
Chicago: The windy City - Marcel
Schulalltag in Amerika - Alina und Jana-Aline

USA Austausch 2008


Wie geplant, fand vom 11. 3. bis 3. 4. 2008  der Schüleraustausch mit unserer amerikanischen Partnerschule in Downers Grove, nahe Chicago statt. Dieses Jahr nahmen 12 Schülerinnen und Schüler aus dem 11. und 1 Schüler aus dem 12. Jahrgang sowie 2 Schüler aus einer der 10. Klassen teil. Zur Vorbereitung haben alle Schüler kleinere Präsentationen vorbereitet, zum Teil mit Power Point, um die amerikanischen Gastschüler auf unseren Alltag an der TMS und zu Hause einzustimmen.

Bereits seit einigen Wochen und Monaten lernten sich deutsche und amerikanische Partner in Email Kontakten näher kennen. Langsam stieg die Spannung auf beiden Seiten.
Man fragte sich, was einen „drüben“ wohl erwartet, wie es wohl sein wird, drei Wochen in einer amerikanischen Familie zu leben, und  hoffte, dass der Partner/die Partnerin auch wirklich zu einem passt.

Gut traf es sich auch, dass ein Mitschüler aus dem 11. Jahrgang als Austauschschüler in der Nähe von Chicago lebte, der sich angeboten hatte, uns auf einer Sightseeing Tour durch die Stadt zu begleiten.

Dass es sich jedoch um keine Urlaubsreise handelte, wurde spätestens am Tag nach der Ankunft zur Gewissheit, als wir nach 13stündigem Flug und einer sehr kurzen Nacht am nächsten Morgen pünktlich um 9 Uhr zum Unterrichtsbeginn in der DGNHS erwartet wurden.

Ins Reisegepäck gehörten als Gastgeschenke auf jeden Fall unsere TMS  T-Shirts und jede Menge deutsche Süßigkeiten, die bei den Amerikanern besonders beliebt sind, außerdem unbedingt warme Winterkleidung, da es z.Zt. in Illinois sehr kalt ist und „ganz Chicago im Schnee versinkt“...

Die Schülerberichte werden auf einer eigenen Seite veröffentlicht.

Chicago: The windy City - Marcel
Schulalltag in Amerika - Alina und Jana-Aline

Gabriele von Reusner
10.03.2008



Der Besuch der amerikanischen Schüler an der TMS vom 7.6.- 28.6.2008

Am Tag nach der Ankunft fand bei strahlendem Sommerwetter die Welcome-Party mit Eltern, Geschwistern und Freunden auf dem Gelände des Kanu-Clubs zu Lübeck an der Falkenstraße statt. Frau Pries hatte dort zusammen mit anderen Eltern ein Grillfest organisiert, zu dessen Gelingen alle Familien etwas beitrugen und das Gelegenheit bot, sich zwanglos kennenzulernen.

Die Stimmung war sichtlich gut, weil die Kontakte zwischen den deutschen und amerikanischen Schülern zwischenzeitlich bereits per email intensiviert worden waren und sich alle schon auf ein Wiedersehen gefreut hatten.

Am nächsten Morgen dann begrüßte Herr Flittiger die Gäste bei einem kleinen schulischen Frühstück zu ihrem „ersten Schultag“ an der Thomas-Mann-Schule.


Die Zuordnung der amerikanischen Schüler und Schülerinnen zu den einzelnen Klassen war nicht ganz einfach, weil die Gruppe sich sowohl aus verschiedenen Altersstufen als auch aus verschiedenen Leistungsniveaus zusammensetzte. Daher konnten viele amerikanische Schüler dem deutschen Unterricht ihrer Partner im 11. Jahrgang über weite Strecken nicht immer folgen. Nur wenige Schüler besaßen mehrjährige Deutschkenntnisse, um vom deutschen Unterricht zu profitieren. Andere jedoch taten sich, mit nur 1 oder 2 Jahren Deutschunterricht, eher schwer und waren auf die englischen Sprachkenntnisse ihrer deutschen Partner angewiesen. Daher besuchten einige lieber den Unterricht in der Unter- und Mittelstufe, wo sie mehr verstanden und am Unterricht teilhaben konnten.

Mangelnde Sprachkenntnisse sind ein generelles Problem bei amerikanischen Schülern, da in den Staaten der Deutschunterricht nur ein Wahlfach ist, das die meisten in der Regel, wenn überhaupt, nur etwa zwei Jahre belegen. Der Auslandsaufenthalt dient daher eher dem kulturellen Austausch und der Motivation, Deutsch auch weiterhin als Schulfach zu behalten, als der tatsächlichen Verbesserung der Sprachkenntnisse.

Wir haben uns daher bemüht, auch mit interessanten, außerschulischen Aktivitäten den Gästen ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. 
So lernten die Schüler beispielsweise Lübeck bei einer Stadtführung in englischer Sprache kennen, unternahmen eine Draisinenfahrt von Ratzeburg nach Schmilau und entdeckten in Travemünde sowohl den Strand als auch den Hochseilgarten.

Der Höhepunkt des Programms war dann sicherlich der Tagesausflug nach Berlin. Darüber hinaus haben unsere amerikanischen Gäste eine Woche lang den Harz in eigener Regie „durchwandert“…

(siehe auch den Schülerbericht: Meeting in Germany)

Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, dass der Austausch, inzwischen fester Bestandteil des schulischen Austauschprogramms,  auch dieses Jahr wieder ein Erfolg war, so dass die Planung für das Jahr 2010 schon bald beginnen wird.

Lübeck, 30.09.08
Gabriele von Reusner

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum