Arbeitsgemeinschaften
Projekte - Praktika
AG-Angebot MUNOL 

Thimun 2015
THIMUN 2002 

Gruppenbild Den Haag 2002 (31KB)
 

Internationale und interkulturelle Begegnungsstätte 
für Jugendliche aus aller Welt

Vor  34 Jahren ist The Hague International Model United Nations, eine Simulation der United Nations (UN), ins Leben gerufen worden.
Die Veranstaltung fand vom 28. Januar bis 01. Februar 2002 unter dem diesjährigen Motto "Science and Ethics"  im Congress Centrum in Den Haag statt. Eine 13-köpfige Delegation von der Thomas-Mann-Schule nahm an THIMUN 2002 teil und vertrat die Insel Dominica.

Im Rahmen dieser erfolgreichen Veranstaltung kamen über 4000 Schüler höherer Schulen aus aller Herren Länder zusammen und bereicherten die Konferenz mit Beiträgen aus der Sicht unterschiedlicher Kulturen und Religionen.
Die Simulation ist eine große Herausforderung für die Schüler, da sie auf der Konferenz die Gelegenheit haben, ihre Fähigkeiten im Debattieren und in der Redekunst in englischer Sprache vor einem internationalen Publikum unter Beweis zu stellen. 

Die teilnehmenden Schüler werden durch die Ausarbeitung von Resolutionen und durch ihre Mitarbeit in verschiedenen Komitees und Kommissionen mit globalen Angelegenheiten konfrontiert und für Probleme sensibilisiert, von denen Menschen auf der ganzen Welt betroffen sind. Somit lernen die Jugendlichen, sich mit Anteilnahme und Interesse aktuellen Themen der Weltpolitik zu nähern. Dabei erhalten sie auch die Gelegenheit, über den Tellerrand des eigenen Mikrokosmos hinauszuschauen und Kontakte zu Gleichaltrigen aus der ganzen Welt zu knüpfen. Dieser Austausch von Erfahrungen gewinnt hinsichtlich diverser aktueller Krisenherde weltweit immer mehr an Bedeutung.

In diesem Zusammenhang wird von den Schülern Professionalität gefordert. Viele internationale Organisationen zeigen ihr Interesse an den interaktiven Arbeiten und  innovativen Ideen der Jugendlichen.

Eine ganze Woche wurde hart an den Resolutionen über jetzige und zukünftige globale Angelegenheiten gearbeitet, alternative Perspektiven durchleuchtet und neue Bekanntschaften geschlossen. Die Diskussionen hinterließen bei den Teilnehmern unterschiedlichster nationaler, kultureller und religiöser Herkunft eine positive Resonanz. Die internationale und interkulturelle Atmosphäre bot optimale Gelegenheiten, sich davon zu überzeugen, dass Kommunikation und Interaktion ein großer Schritt in Richtung der Sicherung des zukünftigen Weltfriedens bedeuten. 

Der Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt des UN-Generalsekretärs und Friedensnobelpreisträgers Kofi Annan, der der Abschlusszeremonie beiwohnte und eine Rede gehalten hat. Annans Auftritt hat bei allen Teilnehmern bleibende Eindrücke hinterlassen, denn er versprach, die Ideen und Ergebnisse der Jugendlichen den UN vorzustellen. Wenn das kein Ansporn ist, nächstes Jahr wieder mit einer Delegation der Thomas-Mann-Schule nach Den Haag zu pilgern... 

Serpil Öztürk
11.02.2002

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621