Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin – Platz 11 im Schwimmen

Vom 21. bis 25.09.2014 nahm unsere Schwimmmannschaft der zwölf- und dreizehnjährigen Jungen am Bundesfinale in Berlin teil. Nach der Ankunft am Sonntag auf dem Berliner Hauptbahnhof und der Fahrt ins Hostel in Berlin-Mitte ging es abends zum Empfang der Landesvertretungen Schleswig-Holsteins und Niedersachsens. 

Am Montag wurde in der Schwimmhalle trainiert, bevor am Dienstag und Mittwoch der Schwimmwettkampf stattfand. Hier zeigte sich, dass sich die Mannschaft nicht nur seit dem letzten Jahr um einiges gesteigert hat, sondern sich auch noch um fast eine halbe Minute im Vergleich zum Landesfinale verbessern konnte, sodass am Ende der elfte Platz feststand (und Platz zwölf als Ziel damit sogar übertroffen wurde).

In fünf Wettkämpfen mussten sich die Jungen mit den Mannschaften aus den anderen Bundesländern messen, das beste Ergebnis war der siebte Platz in der Freistilstaffel. 

Gefeiert wurde dieser Erfolg gebührend bei der Abschlussveranstaltung am Mittwochabend, bevor es am Donnerstag zurück nach Lübeck ging. Einen herzlichen Glückwunsch an die Jungen und vielen Dank an den Schulverein, der uns mit T-Shirts und Badekappen unterstützt hat!  

Hier haben die Jungen ihre Eindrücke noch einmal selbst festgehalten:

Bei JtfO hatten, glaube ich, alle sehr viel Spaß und es war eine super Stimmung in der Schwimmhalle. Die sonstigen Aktivitäten waren auch sehr schön. Das Hostel war nicht so schön, aber wir waren nur selten dort. Wir haben noch „Hercules“ geguckt und sind in den Zoo gegangen. Dort gab es viele Tiere. (Julius)

Die Zugfahrten waren gut. Auf der Hinfahrt haben wir immer zu zweit gesessen. Auf der Rückfahrt hatten wir zwei nette Lehrer der OzD im Abteil. Die schwimmerischen Leistungen von uns waren gut und wir sind alle froh über den elften Platz. (Markus)



Am Donnerstag waren wir bei der großen Abschlussfeier. Es gab eine sehr gute Show zwischen den Siegerehrungen der Wettkämpfe. In der Show war unter anderem der Gewinner von „The Voice of Germany“ und hat gesungen. (Thorge) 

Ich finde, dass Berlin eine sehr schöne Stadt ist, und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Das Essen fand ich aber nicht so gut. Wir haben viele coole Sachen gemacht. Wir waren im Technikmuseum und im Kino und im Zoo. Wir haben viele tolle Tiere gesehen. (Moritz)

Ich fand es gut. Nur das Hostel war etwas dreckig und es gab zu wenig Essen. Positiv waren jedoch die kurze Wartezeit beim Frühstück und ein eigenes WC. Es war gut, dass wir in unserer Mannschaft so gut zusammengehalten haben. (Bennet)

Am Sonntagabend waren wir in der Landesvertretung Schleswig-Holsteins. Dort haben sich alle Mannschaften vorgestellt. Zwischendurch wurde von einer Bigband Musik gespielt. Da das sehr lange gedauert hat, wurde es am Ende immer lauter. Danach gab es Essen. (Vincent)

Am Dienstag waren wir im Kino. Wir haben den Film „Hercules“ gesehen. Und ich kann ihn nur weiterempfehlen! Es war eine schöne Zeit mit meiner Mannschaft und ich bedanke mich bei Frau Eggers. (Joshua)

Ich fand es gut, dass meine Mannschaft sich verbessert hat beim Turnier. Nicht so gut fand ich, dass wir ein bisschen lange bis zur Schwimmhalle laufen mussten. Ich würde gern noch einmal mitfahren, weil wir auch etwas von Berlin gesehen haben und nicht nur beim Wettkampf waren. (Robert)

Maike Eggers 
26.09.2014


© Foto: Maike Eggers



Informationen der Fachschaft Sport

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum