Aktivitäten der Ruderriege Mai 2015

Da bei der Trimmregatta nur Mannschaften der Katharineum-Ruderriege als Konkurrenten antraten, war es sinnvoll, sich mit den Schülerruderern in Hamburg zu messen. Außerdem gab es dort eine Einteilung nach Leistungsgruppen, so dass Jule, Ann-Efje, Janne und Lili in einem Anfängerrennen starten konnten. Die Strecke auf der Oberalster ist nur 2225 m lang, ist also für Kinderruderer angemessen und ein guter Übergang für die 1000 m Strecke bei Regatten, z. B. Jugend trainiert für Olympia. Die Jungen Alex G., Niklas M., Robin Sch. und Maurice H. sollten in einem Rennen ohne Leistungsbeschränkung antreten.


Die Jungen-Mannschaft beim Einrudern

Zum Einrudern schickte die Betreuerin die Boote zur Ohlsdorfer Schleuse, den Wendepunkt für die Juniorenboote – ein fataler Fehler, denn so verpassten die Jungen ihren Start. Als keine Boote an der Schleuse erschienen, ruderten die TMS-Boote zurück. Die Mädchen durften noch starten und erreichten einen 3. Platz, die Jungen hatten leider nur das schöne Ruderrevier am Kugelfang kennengelernt und eine Trainingseinheit von 6 km absolviert, schade.


Siegerehrung bei der Langstreckenregatta in Hamburg. Die erst seit September 2014 rudernden Mädchen belegten den 3.Platz.

Das nächste Großereignis war die Regatta auf der Wakenitz am 2.05.2015. Da viele Ruderer der TMS am langen Wochenende verreist waren, startete nur Alex G. im Einer, um seinen Standort bei den Vereinsruderern zu bestimmen. 12 „leichte“ Jungen, Jg. 2001, waren gemeldet und starteten in 3 Abteilungen. Mit einer Sekunde Rückstand landete er im Langstreckenrennen über 3 km auf Platz 3, im Gesamtfeld auf Platz 5, ein hervorragendes Ergebnis, da aufgrund der Wassertemperaturen unter 10° C ein Training im Einer vorher kaum möglich war.

Die perfekten Ruderbedingungen mit glatten Wasser und leichtem Gegenwind hielten auch bis mittags, wo Alex sein 500 m Rennen bestritt. Dabei wurde er nach einem spannenden Kampf um Platz 2 ganz knapp mit 7 Zehntel Sekunden geschlagen, kann aber mit der Zeit von 2:.17,6 Min. sehr zufrieden sein.

Währenddessen nutzen Felice, Marvin und Nils die Gelegenheit, eine Wanderfahrt auf Werra und Weser zu machen. Gestartet wurde am 1.05. in Witzenhausen, um den Flutgraben zu durchfahren, eine Betonrinne mit Wildwasser, die den Höhenunterschied am Wehr ausgleicht.


Das älteste Ruderboot der Riege (Baujahr 1954) mit Nils, Felice und Marvin im Flutgraben auf der Werra

Am letzten Heller und in Hann.Münden mussten die Boote umgesetzt werden. Die Gruppe übernachtete in einem Klassenraum in der Schule am Park in Hann.Münden. Am nächsten Tag verschaffte sie sich zunächst einen Überblick über das schöne Fachwerkstädtchen und lernte Dr. Eisenbart kennen. Dann ruderte sie über Bursfelde und Lippoldsberg die 53 km – Strecke bis Beverungen und erfüllte damit die Bedingungen für das Bronzeabzeichen beim Wesermarathon. So blieben für Sonntag nur noch 28 km bis zum RV Holzminden, wo die Boote verladen wurden.


In Holzminden holte das Team die Medaillen und Aufkleber ab.

Am 8.05.2015 ließ der 1. Vorsitzende der Riege Nils die Tradition wieder aufleben, im Mai eine Ausfahrt zum Moislinger Park zu machen und dort ein Picknick zu veranstalten.


Ausfahrt in den Moislinger Park

Die 12 km lange Strecke ist eine gute Vorbereitung für künftige Wanderfahrten und landschaftlich wunderschön. Es beteiligten sich 3 Vierermannschaften und ein Zweier. Der von der Wettervorhersage prognostizierte Regen blieb zum Glück aus, aber auf dem Rückweg herrschte ziemlicher Gegenwind.

Miriam Petzold und Maja Bechschmidt
11.05.2015

                     

Fotos © : Chr. Humbert
 
  • Ruderriege -  Leitung: Frau  Blechschmidt und Frau Petzold
  • Alle Sportberichte

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum