Interne Regatta 2014  zum Saisonabschluss der Ruderriege

Die interne Regatta startete am Sonntagmittag, den 05.10.2014 bei strahlendem Sonnenschein mit dem Slalomwettkampf. Beim Slalom gilt es drei Bojen in einer bestimmten Reihenfolge im Skiff zu umfahren und an einer auch zu wenden. Die Schüler müssen hierfür das Boot sehr gut unter Kontrolle haben, um an den Bojen möglichst geschickt vorbeizufahren.

Hierfür hatten sich Lasse, Robin und Alexander angemeldet. Lasse startete als Erster an diesem Regattatag und kam gut durch den Parcours. Robin durchfuhr die Strecke noch etwas schneller und sicherte sich in seiner Altersklasse den ersten Platz und eine Medaille ebenso wie  Alexander, der sich in seiner Altersklasse auch eine Medaille sichern konnte.  

Im Anschluss an den Slalomwettbewerb folgten die ersten 400 Meter Rennen. Bente und Wenke starteten als Nächste für die TMS im Mädchen-Doppelzweier. Diese Rennen wurde auf Grund der Vielzahl an Meldungen in zwei Läufen ausgetragen.   
 

Die Mädchen konzentrieren sich auf ihren Start



Unser Doppelzweier lieferte sich ein spannendes Duell mit dem Boot der LFRK und konnte diesen Lauf für die TMS entscheiden. Auch nach dem zweiten Lauf blieb es beim 1. Platz!


Der Jungenvierer direkt nach dem Start

Die Jungen (Jg. 2000 und jünger) starteten zum ersten Mal im Rennvierer und hatten leichte technische Schwierigkeiten. Sie kamen hinter dem Katharineum auf Platz zwei.
       
Ein sehr spannendes Rennen lieferten sich die Kinder Mixed Gig-Vierer.  Unser Boot lag bis zum Schluss vor dem Boot der LRK. Dieses konnte jedoch auf den letzten Metern aufholen und das Rennen dann ganz knapp für sich entscheiden. Obwohl es vom Land für die meisten Zuschauer mehr nach einem Sieg für die TMS aussah, erreichten unsere Ruderer einen tollen 2. Platz.


Mixed Rennen



Nun folgten die Rennen um die Schülerpreise. Das erste Rennen erfolgte im Gig-Doppelvierer mit einigen Ruderern des letztjährigen JtfO Teams (Jugend trainiert für Olympia).


Interne Senatspreis

Die Mannschaft mit Lasse, Lars, Mattis, Marvin und Steuerfrau Bente sicherten sich erneut den Senats-Wanderpreis im Gig-Doppelvierer.

Für den „Erst-Boie-Gedächtnispreis“ starten die Junioren im Gig-Riemenvierer (Hackbrett-Vierer). Wie auch in den letzten zwei Jahren konnte das Boot der TMS dieses Rennen mit mehr als einer Bootslänge Vorsprung klar gewinnen.
 
        

Den Abschluss der internen Regatta bildete der „Methorn“ Schülerachter. Da die Ruderriege nicht über ein solches Boot verfügt, ist dieses Rennen um das Methorn immer ein ganz besonderes Ereignis für die Schüler. Die Mannschaft des Senatspreises und des Hackbretts unterstützt von Hanno und Lukas hatte vorher in dieser Konstellation noch nie zusammen im Boot gesessen. Somit mussten sie auf dem kurzen Weg zum Start zu einem einheitlichen Schlag finden. Unsere Mannschaft konnte auch dieses Rennen souverän gewinnen und das Methorn erneut an unsere Schule holen.


Der TMS-Achter führt schon direkt nach dem Start


Siegreiche Achtermannschaft mit dem Methorn



Die interne Regatta hat allen viel Spaß gemacht. Einen herzlichen Glückwunsch an alle beteiligten Ruderinnen und Ruderern zu ihren tollen Leistungen!

 Miriam Petzold und Maja Blechschmidt
09.10.2014

Fotos © : M.Petzold
 
  • Ruderriege -  Leitung: Frau  Blechschmidt und Frau Petzold
  • Alle Sportberichte

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum