Ruderer zufrieden mit Platzierung beim JtfO Finale in Berlin

„Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) ist eine große Veranstaltung, bei der sich die besten Sportler aller Bundesländer messen. Und dort sind wir (Lasse Pichner, Lars Höpken, Jacob Kramer, Hanno Mertin, und ich, Marvin Bräck sowie Frau Petzold als betreuende Lehrkraft) hingefahren. Nachdem wir uns im Juni beim Landesentscheid in Ratzeburg für JtfO qualifiziert hatten, fuhren wir nun vom 22.9.-26.9.2013 nach Berlin, um das Bundesland Schleswig-Holstein in der Wettkampfklasse II: Riemen Gig 4er mit Steuermann zu vertreten.

Am Sonntag, den 22.9., nachdem wir in Berlin angekommen waren, bezogen wir unsere Betten im Beroliner Airport Hotel. Danach hatten wir Zeit die Stadt zu besichtigen (z.B. die Kuppel des Reichstagsgebäudes). Anschließend besuchten wir eine Show der „Blue Man Group“, die uns faszinierte. Auf dem Rückweg gingen wir noch einmal zu den Regierungsgebäuden und schauten einen multimedialen Film, der draußen an eines der Gebäude projiziert wurde, über die Geschichte Berlins.

Vor dem Brandenburger Tor

Am Montag wir fuhren zum Training zur alten Olympiastrecke auf der Dahme in Grünau. Das Wetter war nicht so schön, aber wenigstens regnete es nicht. Am Abend gingen wir dann zum Länderempfang, dieser war für jedes Bundesland einzeln, d.h. nur die Sportler aus Schleswig-Holstein wurden an dem Tag in der Landesvertretung Schleswig-Holstein empfangen.

Am Dienstag hatten wir unser erstes Rennen. Wir sicherten uns einen guten 2.Platz und zogen damit direkt ins Finale ein, ohne den Hoffnungslauf am Nachmittag fahren zu müssen.

Dadurch hatten wir einen freien Nachmittag, an dem wir uns noch mehr von Berlin anschauen konnten: Humboldt Box, Gendarmenmarkt mit dem Deutschen und Französischen Dom, Friedrichsstraße.

Am Mittwoch, dem Finaltag, waren wir alle angespannt. Das Rennen verlief recht gut, aber wir mussten uns mit einem guten 4. Platz geschlagen geben. Dennoch haben wir eine schnelle Zeit von 3 Minuten und 34.44 Sekunden erreicht und freuen uns, da die Zeit 2 Sekunden schneller ist als die vom letzten Jahr.


Auf dem Weg zum Start

Nach dem Finale gab es am Abend eine riesige Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle. Es wurden kurz Ansprachen gehalten (z.B. von Vertretern der Deutschen Bahn), auch prominente Gäste waren dabei, wie z.B. Marcel Hacker. Am Ende der Veranstaltung gab es eine große Party, auf der die Atzen gesungen und alle JtfO-Teilnehmer gefeiert haben.
Dann, am Donnertag, mussten wir auch schon wieder los, und wir fuhren erschöpft zurück nach Lübeck. Das Bundesfinale von JtfO in Berlin hat uns viel Spaß gemacht, und wir hoffen, uns im nächsten Jahr wieder zu qualifizieren.

 

Bericht: Marvin Bräck
02.10.2013

Fotos © : Miriam Petzold
 

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum