Jugend trainiert für Olympia 2012 – Rudern

Ich hatte schon vor ein paar Jahren von dem großen Wettkampf Jugend trainiert für Olympia gehört, da in unserem Ruderriegen-Raum einige Auszeichnungen von JtfO-Landessiegern hängen. Aber als Hobbyruderer hätte ich es mir niemals erlaubt zu träumen, dort eines Tages als Landessieger hinfahren zu dürfen, um mit den besten Ruderern Deutschlands um den Bundessieg zu kämpfen. Doch dieser geheime Wunsch ist in Erfüllung gegangen!

Vom 23.September bis zum 27.September dauerte dieses sportliche Abenteuer in Berlin an. Wir (Jonas Drescher, Lennart D`Laclaverie, Christian von Warburg, Steuermann Marvin Bräck, Betreuerin Maja Blechschmidt und ich, Hanno Mertin) waren schon vor Beginn der Reise überglücklich darüber.

Am 24. September fand das Training auf der Dahme in Berlin-Grünau, der ältesten olympischen Ruderstrecke, die seit 1936 besteht, statt. Das Wetter war nicht sehr ruderfreundlich, hohe Wellen brachten den Rudertakt immer wieder durcheinander. Der einzige Vorteil daran war, dass die Konkurrenz auch damit zu kämpfen hatte. Zum Glück war am nächsten Tag beim Vorlauf bestes Ruderwetter. Die Sonne schien und keine Welle war zu entdecken. Das Rennen verlief sehr gut, obgleich wir vor dem Start extrem aufgeregt waren. Das Adrenalin hat aber geholfen, die Gegner bis zum letzten Schlag zu dominieren.

Am Finaltag, dem 26. September, waren wir alle sehr angespannt. Der Wind meinte es erneut gut mit uns und verhielt sich ruhig, was uns, aber auch unseren Gegnern Vorteile brachte. Dann ging alles sehr schnell. Wir legten ab und ruderten uns ein, während wir hoch zum Start fuhren. Da wir aufgrund unseres guten Vorlaufes plötzlich zum Favoritenkreis gehörten, bekamen wir einen guten Startplatz in der Mitte. Das Rennen verlief recht gut, dennoch mussten wir uns den Hessen geschlagen geben, die mit 0.5 Sekunden Vorsprung auf uns Dritter wurden.

Nach einer kurzen Zeit der Enttäuschung überwog jedoch die Freude über diesen guten vierten Platz.

Am Abend des 26.September gab es dann eine große Abschlussveranstaltung im Velodrom. Das Stadion war gigantisch und tausende jugendliche Athleten bedeckten die Ränge. Prominente Gäste waren ebenfalls vertreten. Der Vorstand der Deutschen Bahn, der Hauptsponsor, der Bürgermeister Berlins und einige Athleten Olympias (Marcel Hacker, Natascha Keller) wurden vom Moderator begrüßt.

Am nächsten Tag reisten wir wieder zurück nach Lübeck. Wir hatten viel Spaß und haben viele neue Leute kennen gelernt.

Abschließend ist zu sagen, dass die Teilnahme an JtfO für uns alle ein unvergessliches Erlebnis bleiben wird.


Hanno Mertin
06.11.2012

Fotos © : Maja Blechschmidt
 
Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum