Interne Regatta 16.09.2012 -
Drei Wanderpreise für die TMS


Bei strahlendem Sonnenschein und für einen Spätsommer sehr angenehmen Temperaturen startete die Lübecker Interne Regatta pünktlich um 10 Uhr mit dem Slalom am LRK.
Die Ruderriege ging mit 51 Meldungen an den Start und konnte auch in diesem Jahr einige Siege einfahren. Für die Anfängerruderer aus dem letzten Jahr war es ein gelungener Einstieg in eine Regatta, weil sie so vor heimischen Publikum erste Rennerfahrungen machen konnten. Viele Aktive haben auch in diesem Jahr hervorragende Leistungen abgeliefert. Nina konnte sich in einem starken Rennen gegen Wenke im Endspurt durchsetzen. Auch Bente P. fuhr gegen Saskia (Vereinsruderin) eine beachtliche Zeit. Alle anderen Ruderer erreichten gleichfalls gute Platzierungen.


Senatspreis

Ein Highlight der Internen Regatta stellen für die Schülerruderriegen die Wettkämpfe um die Wanderpreise dar. Die Riege der Thomas-Mann-Schule meldete zu allen vier Wettkämpfen Mannschaften an. Drei der vier Wanderpreise konnten schließlich ausgefahren werden, da die Katharineumsruderriege jeweils ein Boot dagegen meldete. Der Senatspreis, ein Gigvierer mit Steuermann, wird pflichtgemäß von den B-Junioren ausgefahren. Die Mannschaft von Lasse, Lars, Jacob, Marvin (Stf.: Nina) sicherte sich in einem spannenden Rennen mit einem fantastischen Endspurt auch von Seiten der Katharineer nach 2011 erneut den Sieg.



Der Riemenvierer, der in der fast vollständigen Besetzung von JtfO (Jugend trainiert für Olympia) startete, sicherte sich mit einem Start-Ziel-Sieg den Ernst-Boie-Gedächtnispreis (Hackbrett). Für die Ruderer, die am
23.09.2012 nach Berlin fahren, war dies ein guter Test für das Bundesfinale in Berlin. So zeigte sich genau, woran sie in der nächsten Woche noch arbeiten müssen.



Rennen im Achter haben nicht nur bei internationalen Regatta oder Olympia eine hohe Stellung, auch bei der Internen stellt dieses Rennen für die Schüler ein besonderes Highlight dar, weil die Riegensportler sonst keine Gelegenheit haben, in einem solchen Boot zu rudern.
Für das Methorn stiegen die Mannschaft des Senatspreises und des Hackbretts gemeinsam in den Achter.



Die Ruderer der Thomas-Mann-Schule konnten sich schließlich souverän gegen das Katharineum durchsetzen. In den letzten Jahren war das Methorn, wenn das Rennen stattfand, der Prenskischule vorbehalten. Nach zehn Jahren gelang es nun der Thomas-Mann-Schule, den Preis für sich zu gewinnen.



In einem der letzten Rennen konnte sich außerdem das Mix-Boot der Ruderriege gegen das Boot des Katharineums deutlich durchsetzen. Auch dazu einen Herzlichen Glückwunsch!

Im Allgemeinen gilt mein herzlicher Dank allen Teilnehmern. Darüber hinaus möchte ich mich für die tatkräftige Unterstützung bei Ann-Cathrin, Hanna und Christian bedanken.


Maja Blechschmidt
18.09.2012 

Fotos © : M. Blechschmidt
 
Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum