Wanderpokal beim Wilhelmsburger Vierkampf  (5./6. Juli 2008) verteidigt



12 Vereine hatten ca. 80 Teilnehmer für den 39. Vierkampf in Wilhelmsburg gemeldet. Die Lübecker Schüler-Ruderer der TMS und OzD hatten den Pokal für die Mannschaftswertung im letzten Jahr gewonnen und wollten ihn nun verteidigen. Da der Stau an der gefürchteten Baustelle am Samstagmorgen bei der Brücke über die Norder-Elbe ausblieb, waren wir 90 Min. zu früh am Assmann-Kanal, so dass alle vorher noch die Slalomstrecke mehrfach üben konnten - mit Erfolg, denn wir erreichten 3 erste und 4 zweite Plätze. Die größte Leistung brachte allerdings Anne-Christine, die ein Skull verlor, aber trotzdem nicht kenterte und Punkte für die Mannschaftswertung sammelte. Um die Länge der Laufstrecke abzuschätzen, gingen wir den Weg durch die Schrebergärten vorher ab. In dieser Disziplin gewannen dann Elina, Lennart und Hanna in ihrer Altersklasse.

Nach der Siegerehrung gab es noch 10er-Kanadierrennen, die aber zum Spaßprogramm gehörten und nicht mit in die Wertung kamen. Ein Teil der Gruppe zeltete, sie erkundete abends noch mit allen 7 Skiffs die Kanäle beim WRC. Die anderen Teilnehmer fuhren wieder nach Lübeck, um sich zu Hause zu erholen. Mit einem deutlichen Punktevorsprung vor dem Alster-RV „Hanseat“ und dem RC Süderelbe hatten wir die Führung in der Vereinswertung übernommen.

Der Sonntag begann mit dem 50 m Schwimmen. Erfolgreich waren dabei wieder Elina und Lennart mit ihrem 3. Sieg, außerdem Robin. Nachdem alle ihre Essengutscheine eingelöst hatten, konzentrierten wir uns auf die 500 m Strecke. Da der Kanal so schmal ist, dass nur 2 Boote nebeneinander fahren können, mussten die meisten gegen die Uhr fahren. Hier glänzten Julian und Lennart mit sehr guten Ergebnissen, außerdem gab es noch 3 zweite Plätze. So gelang es uns, den Pokal mit großem Punktevorsprung zu verteidigen und in der Einzelwertung auch noch Pokale für den 1. Platz (Lennart, Elena) und für den 2. Platz (Julian, Léon, Robin und Hanna) mit nach Hause zu nehmen.



Siegreiche Mannschaften pflegen den Steuermann ins Wasser zu werfen. Da es aber beim Skiff keinen Steuermann gibt, wurde Léon gebadet, der sich zusammen mit Lennart beim Landesfinale in Segeberg im leichten Doppelzweier für den Bundeswettbewerb qualifiziert hatte.

Chr. Humbert
12.07.2008


Fotos © M. Klüssendorff
 
Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum