Musik auf Ölfässern bringt den Erfolg

Die Percussion AG „body & drum“ zeigt in Zwickau bei der Bundesbegegnung „Schulen musizieren“, dass in Lübeck die Luft heiß werden kann, wenn die Trommeln und Fässer erst mal ausgepackt sind.


Der coolste Bus

4 Reifen, eine verrostete Karosserie, die nur mit buntem Graffiti zusammengehalten wird, ein Sprung in der Windschutzscheibe, 5 Fässer aufs Dach geschnürt und eine Aufschrift "Alternativ Reisen", die einem von vorne entgegenstrahlt. Dieses Luxusgefährt sollte uns, 15 heißmotivierte Percussionfreaks, zur 14. Bundesbegegnung "Schulen musizieren" nach Zwickau in Sachsen fahren. Die anfänglichen Zweifel über die Belastbarkeit des Gefährts waren schnell überwunden und die 8-stündige Busfahrt verging auf der darin enthaltenen Liegewiese wie im Flug.


Probe im Bus

Überwältigt  von der Gastfreundschaft, mit der wir empfangen wurden, konnten die musikalischen Tage beginnen. Über 800 Musiker aus allen Bundesländern und Tschechien waren mit ihren 21 Ensembles angereist und untergebracht worden. Da gab es Chöre, Orchester, Big Bands, Trommler wie uns... Jedes Bundesland war mit mindestens einer Gruppe vertreten und nun hieß es, selber spielen und mal sehen, was andere Jugendliche so können. Die ältesten Teilnehmer waren so um die 18/19 und die jüngsten 6/7 Jahre alt.
Unser zweiter Tag begann mit einem gemeinsamen Konzert des Chores des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums, der Schule unserer Gastfamilien. Nach diesem gelungenen Konzertauftakt kamen wir zum Höhepunkt unseres 4-tägigen Aufenthalts: dem Wettbewerb im Horchmuseum. Endlich konnten wir unser langerprobtes "Schrottstück" vor einer hochkarätigen Jury zum Besten geben.


Der Wettbewerbsbeitrag

Mit Erfolg, denn wie am Abend im Gasometer, einem weiteren Auftrittsort, verkündet wurde, hatten wir die Klassikliebhaber von unserem "Schrott" überzeugt. Der zweite Platz ging an uns und somit konnten wir einen Scheck über 2000 Euro entgegennehmen.


Gwyn freut sich über den 2. Platz

Den ersten Platz machte das Lörracher Salonorchester, in dem klassische Instrumente zu Hause sind. Wir sind mit unserer Leistung mehr als zufrieden. Als Ausgleich zu den ständigen Anstrengungen der Konzerte durften drei von uns am Samstagmittag an einem Trabi-Korso teilnehmen. Keiner von uns hätte mit der Vielseitigkeit des guten alten Trabants gerechnet: Neben den Standardmodellen gab es Fahrzeuge im Offroadstyle, als Pick-up oder Cabriolet. Nach einer unvergesslichen, aber hoffentlich nicht einmaligen Fahrt, die wir stehend und aus dem Dachfenster gröhlend verbracht hatten, nutzten wir den Rest des Tages bis zum dritten Begegnungskonzert aus, um in den Zwickauer Arcaden zu shoppen. Dabei ist das Shopping-Angebot weitaus vielfältiger, als man es vom "grauen Osten" erwarten würde. Ein letztes Begegnungskonzert, ein letzter Abschied von den Gastfamilien und neuen Freunden und wir überließen Zwickau der harmonischen Ruhe, in der wir es vorgefunden hatten.

Die Mitglieder der Percussion AG
body&drum


06/06/2007




   
© M.Salomon




Recycling als Bühnenshow -
Percussion-Workshop
mit Bernhard Prodoehl
(Bericht LN, vom 03.02.2006)

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum