En route pour Paris
19.-21.6.2009

 

Zweieinhalb Tage Paris, gerade genug, um in diese einzigartige Metropole einzutauchen.

Nach einer nächtlichen Anreise mit dem Bus machten wir uns auf, zunächst das Zentrum zu erkunden: Les Halles, Rue Montorgueil, Le Centre Pompidou.




Nur ein kurzes Ausruhen an der Fontaine de Jean Tinguely et Niki de Saint-Phalle ...



dann ging es schnellen Schrittes ins Herz der Stadt, zur Kathedrale Notre Dame.

Danach trennten sich unsere Wege: die einen begaben sich zum Eiffelturm, die anderen machten sich auf den Weg zum Sender TV5 Monde.





Unser erster Abend in Paris begann mit einem Essen in einem Restaurant auf Montmartre. Hier trafen wir unsere Reisebegleiter aus dem Mühlenberg-Gymnasium in Bad Schwartau, ebenfalls ein 11. Jahrgang mit Sprachenprofil.




Vom Restaurant aus ging es über viele Stufen hinauf Richtung Place du Tertre. Von Sacré-Coeur aus bot sich ein unvergesslicher Anblick auf die Stadt.








Vélib' - Vélos en libre service à Paris

Quand on se balade à travers la capitale de la France, on voit beaucoup de stations
qui sont constituées d’une borne et de points d'attache pour les vélos. Ce sont les stations Vélib'.

Le nom «Vélib'» est un néologisme et vient de
la contraction de vélo et liberté. A Paris, plus de 50 000 personnes utilisent cette offre chaque jour.
Les 30 premières minutes du trajet sont gratuites, à partir d'une demi-heure, il faut payer! Disponibles 24h/24 et 7j/7, les stations Vélib’ sont distantes de 300 mètres environ.



Les vélos libres aident à désencombrer les rues et à lutter contre la pollution dans la Ville Lumière. Et les Parisiens font du sport. Ainsi le «Vélib» a beaucoup d’avantages pour la ville et ses habitants.

Un jour avant notre excursion à Paris, un camarade de classe nous a présenté ce système. Et le premier jour à Paris, nous avons eu la chance d’essayer ces vélos, car à la première station que nous avons vue, un agent de maintenance cycle a réparé un vélo cassé. Il était très sympa et il nous a répondu à toutes les questions que nous avons eues sur le système.



Par exemple comment l'antivol fonctionne. Après nous pouvions essayer de conduire sur les vélos et ça nous a fait beaucoup de plaisir.



Dans les coulisses de TV5 Monde

Während einige dabei waren den Eiffelturm zu erklimmen,
besuchten andere das Hauptstadtstudio von TV5 Monde. Frau Wessin hatte für uns eine Führung durch die Katakomben des internationalen Fernsehsenders organisiert.



Nachdem der überaus freundliche M. Richard Bossuet, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei TV5 Monde (Adjoint du service promotion du français chez TV5monde) uns Wissenswertes über das Konzept und die Arbeitsweise des Senders erzählt hatte, führte er uns in die Regie. Dort bewunderten wie die Fülle an Bildschirmen, die von zehn verschiedenen Ausstrahlungsregionen zeugte.



Ebenso durften wir einen Blick in das Nachrichtenstudio werfen, das wir nun mit ganzen anderen Augen sehen können, wenn wir TV5 - Nachrichten schauen!



Mit ganz besonderen Eindrücken verließen wir das Gebäude...


Le Musée d'Orsay


Das Musée d’Orsay liegt am südlichen Seine-Ufer und ist im ehemaligen Bahnhof Gare d'Orsay, einer riesigen Glas-Eisen-Konstruktion mit großer Glaskuppel,
untergebracht.



Das Museum stellt Werke aus, die zwischen 1848 und 1914 entstanden sind. Es beherbergt Sammlungen der Gemälde, Skulpturen, des Kunsthandwerks, der Fotografie, Graphischen Kunst und Architektur.




Das Museum zeigt die Gemeinsamkeiten, aber auch die Vielfalt künstlerischen Schaffens der westlichen Welt in dieser Epoche. Besonders bekannt ist das Musée d’Orsay für die Ausstellung der impressionistischen Gemälde. Die berühmtesten Künstler des Impressionismus und Symbolismus, des Realismus, Jugendstil und Klassizismus (u.a. van Gogh, Manet, Monet, Cézanne, Toulouse-Lautrec) erkennen wir wieder.





Le Quartier Latin

Das «Quartier Latin»,  südöstlich der Île de la Cité und damit der Kirche Notre Dame sowie dem Hôtel de Ville (Rathaus) gelegen, lädt  im Herzen von Paris mit seinen vielen «Crêperies», Cafés und Bars regelrecht zum Schlendern und Einkehren ein.

Das taten wir dann auch und nahmen in einem der meist sehr schmalen Restaurants Platz. Es war der Beginn eines großartigen zweiten Abends.



Profilklasse Französisch, 11. Jahrgang
in Begleitung von M. Koßiski und S. Wessin
Juni 2009



Studienfahrt nach Paris 2008
Studienfahrt nach Paris 2004
Studienfahrt nach Paris 2009
Studienfahrt nach Paris 2012
Studienfahrt nach Paris 2013

Fotos © S. Wessin 2009

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum