Fachbereich Biologie 2008

2. Symposium im Rahmen des
LOLA Projektes

Am 17. September fand das 2. Symposium im Rahmen des Partnerschulenprojektes des LOLA (Lübecker offenes Labor) in der Geschwister-Prenski-Schule statt.

Es trafen sich die Bio-Leistungskurse des 13. Jahrgangs der TMS mit ihren Lehrern Herrn Schulz und Herrn Clement mit den Bio-Leistungskursen von Frau Zacharias und Herrn Kliche der Prenski Schule, um verschiedene Themen aus dem Bereich der Genetik zu diskutieren. Anwesend waren auch Frau Dr. Bärbel Kunze, die das LOLA Projekt leitet,  sowie Herr Dipl. Biol. Philipp Ciba und Frau M. Sc. Anna E. Petschnik aus der Arbeitsgruppe von Herrn Prof. C. Kruse des Frauenhoferinstituts für Marine Biotechnologie in Lübeck als externe Referenten.

Nach einer  Begrüßung der Teilnehmer durch den Schulleiter der Geschwister-Prenski-Gesamtschule Herrn R. Bennung – der Oberstufenleiter Herr J. Backhaus war ebenfalls erschienen - wurde der erste Vortrag von Schülern aus dem Bio-Leistungskurs  Herrn Clements gehalten. Es ging um die Frage, wie sich Bakterien gentechnisch verändern lassen. Lars Sprengel und Florian Mundt erläuterten die Problematik dabei im Wesentlichen an den von uns eigenhändig im LOLA durchgeführten Versuchen zur Transformation von Escherichia coli mit dem Plasmid pGLO aus der Tiefseequalle Aequoria victoria.  Es folgten die beiden Vorträge der Prenski-Leistungskurse zu „Methoden und Projekte der grünen Gentechnik" und „Pro und Contra gentechnisch veränderter Pflanzen". Im ersten Vortrag wurde auf den gentechnisch veränderten „Bt-Mais“, der eine erhöhte Resistenz gegenüber Parasiten hat und den „Golden Rice“, einer Reissorte, die zwei artfremde Gene zur Ertragsverbesserung enthält, eingegangen. Der zweite Beitrag setzte sich auch kritisch mit der Rolle des amerikanischen Konzerns Monsanto, der Weltmarktführer bei der Herstellung genveränderter Organismen ist, beim Einsatz von Saatgut in der Landwirtschaft auseinander.

Nach einer nett mit Kaffee und Kuchen gestalteten Pause folgte eine sehr ansprechend gestaltete Power Point Präsentation von Maximilian und Muzaffer aus dem Leistungskurs von Herrn Schulz zum Thema „Stammzellenforschung“. Die beiden Schüler erläuterten sehr informativ die Stammzellengewinnung und Stammzelltherapien am Beispiel der Behandlung von Diabetes. In dem abschließenden Vortrag von Herrn Dipl. Biol. Philipp Ciba und Frau M. Sc. Anna E. Petschnik ging es dann um die Anwendung von adulten Stammzellen. Interessant zu hören war, wie man direkt im Labor mit Stammzellen arbeitet und wie konkret die Wundheilung mit Hilfe von Stammzellen abläuft.
In ihrem Schlusswort würdigte Frau Kunze die insgesamt hohe Qualität der Beiträge zu den durchaus anspruchvollen biologischen Themen und stimmte uns auf die kommenden Termine ein.

Dies war für alle teilnehmenden Schüler und Lehrer ein sehr informativer und einprägender

Nachmittag, der uns das Gefühl gab, mit unserem Unterricht relativ nah an der Forschung zu sein
                                                                                 
Hanno (13. Jahrgang)
03.10.2008

Die Veranstaltung fand mit freundlicher Unterstützung der ISH statt.

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum