Erfolgreiches Symposium im Rahmen des LOLA Projektes an der Thomas-Mann-Schule



Nach unserem Besuch im Lübecker Offenen Labor  ( LOLA) im Frühling des letzten Schuljahres trafen wir uns, die Bio Lks des 12. Jahrgangs der TMS mit ihren Lehrern Herrn Schulz und Herrn Clement, am 05.11.07  mit dem Bio Lk der Baltic-Gesamtschule zu einem Erfahrungsaustausch. Vor Ort waren auch Frau Dr. Bärbel Kunze, die das LOLA Projekt leitet, und Herr Dr. Dalski vom Humangenetischen Institut der Uni Lübeck als externer Referent.

Im Rahmen seiner Begrüßung der Teilnehmer an diesem Nachmittag erläuterte Herr Albert noch einmal den Begriff „Symposium“: Der altgriechische Ausdruck Symposion (auch Symposium) steht sinngemäß für "gemeinsames, geselliges Trinken". In unserem Falle war damit aber eher eine wissenschaftliche Tagung gemeint, auf die wir uns im Unterricht vorbereitet hatten.

Der erste Vortrag wurde von Schülern aus dem Bio-Lk  Herrn Clements gehalten. Es ging um  Proteasen und deren Nachweis beispielsweise durch spezifische Reaktionen mit Farbstoffen.

Anknüpfend an diesen Vortrag referierte der LK um Herrn Schulz über das Vorkommen und die biologischen Funktionen von Proteasen:
•    Proteasen spielen eine wichtige Rolle bei der Verdauung (Pepsin, Trypsin, Chymotrypsin).
•    Ohne Proteasen kann sich kein Bindegewebe (Kollagen) aufbauen.
•    Eiweiß spaltende Enzyme sind an der Blutgerinnung beteiligt.
•    Mikroorganismen ernähren sich mit Hilfe von Proteasen und können auch schlimme Krankheiten (z.B. Gasbrand) hervorrufen.
•    Pflanzen bilden in ihrem Stoffwechsel Proteasen beispielsweise zum Schutz vor Mikroorganismen und Fressfeinden.
Bei den Referaten war häufig ein Bezug zu den Experimenten, die wir bei unserem LOLA – Besuch durchgeführt hatten, erkennbar.

Der Bio-LK der Baltic - Gesamtschule um Frau Heindorff beschäftigte sich mit der Analyse und Präparation von Chromosomen. Eine Referentin zu diesem Thema berichtete  von ihren im LOLA zu diesem Thema gemachten Versuchen und Ergebnissen.

Der letzte Schülervortrag bezog sich auf die Problematik der Pränatal- / Präimplantationsdiagnostik. Die Referenten informierten über verschiedene der Untersuchungsmethoden vor und während der Schwangerschaft. Neben biologischen Problemen wurden auch ethische Aspekte angesprochen.

Neueste Erkenntnisse aus der Humangenetik präsentierte in seinem abschließenden Vortrag Herr Dr. Dalski von der Uni Lübeck. Er wies beispielsweise auf Möglichkeiten einer individuellen Sequenzierung des Genoms eines jeden Menschen für die nahe Zukunft hin mit allen damit verbundenen Chancen und Risiken.

Die Veranstaltung endete mit einer Diskussion. Frau Dr. Kunze erläuterte den weiteren Verlauf des Partnerschulen-Projektes.

Für uns bieten die LOLA-Projekte eine gute Möglichkeit zur Praxis bezogenen Anwendung des im Unterricht erlernten Stoffes. Die  Diskussion mit anderen Schülern und der Vortrag Dr. Dalskis haben uns sehr gut gefallen. Wir hatten das Gefühl „nah an der Forschung zu sein“.
                                                                                          Rebecca und Maximilian
20.11.2007

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum