Comeniusprojekt 2002-2005
Kommunikation - Comunicazione - Communication

Erdkunde Projekte
2002 - 2005

Im Schuljahr 2002/2003 wurde das Projekt Lübeck - Drehscheibe im Ostseeraum in einer 10. Klasse begonnen. Der Schwerpunkt Kommunikation wurde unter verschiedenen Aspekten thematisiert.

Unter dem Titel Lübeck und Meer (mehr) haben sich die Schülerinnen und Schüler dem Thema genähert. 
Die Flender-Werft in Lübeck, der Aufstieg und das Ende dieser Traditionswerft, wurde von drei Schülern zwischen 2002 und 2003 begleitet. Sie werteten Zeitungsnachrichten, die damals noch aktive Homepage der Werft und weitere Quellen aus. 

Fisch aus Schlutup lautete das Thema zweier Schülerinnen, die sich mit der Geschichte der Schlutuper Fischwirtschaft beschäftigten. Schlutup ist ein Lübecker Stadtteil und liegt an der Trave. Die Schülerinnen haben Interviews mit dem Mitarbeiter einer Fischräucherei, einem Fischereimeister und einem Vertreter des Fisch verarbeitenden Betriebs HAWESTA geführt. In den Archiven
des Gemeinnützigen Verein Lübeck – Schlutup e.V. wurden sie ebenso fündig wie in den Bildarchiven von Privatpersonen. 

Lübeck: Ostseehandel und Handelsrouten  - Von der Hanse bis ins 21. Jahrhundert

Mit diesem Thema beschäftigten sich zwei Schülerinnen. Sie stellten eine umfangreiche Dokumentation zusammen, die die Zeit von den Anfängen der Hanse bis in die Gegenwart beleuchtet. Handelswege und Handelswaren, die Rolle Lübecks als Königin der Hanse, die Lübecker Häfen und den Niedergang der Hanse stellten sie in Wort und Bild dar. Die Bedeutung der Lübecker Häfen, die Wirtschaftsbeziehungen im Ostseeraum, die Wiederbelebung der alten hanseatischen Traditionen und ein Vergleich zwischen Früher und Heute schließen die Darstellung ab. Sie führten außerdem ein Interview mit dem Pressesprecher der Lübecker Hafengesellschaft.
Es liegt eine PowerPoint-Präsentation vor. (Anne B. und Katharina W.)

Travemünde - Seebad an der Ostsee

Die Geschichte des Seebades und des Sommertourismus, die jährlich wiederkehrenden Großereignisse (Travemünder Woche, Sand-World) und weitere Freizeitangebote haben drei Schülerinnen untersucht. Sie stellten das Casino und die Viermastbark Passat vor. Am Beispiel der Biographie Thomas Manns und der "Buddenbrooks" zeigten sie Travemünde in der Literatur auf. Auch der Lübecker Dichter Emanuel Geibel hielt sich gern in Travemünde auf.
Es liegt eine Powerpoint-Präsentation vor. (Alicija P., Lina T. und Franziska D.)

Die strukturellen Veränderungen Travemündes im Zuge der Olympiabewerbung 2012

Zwei Schülerinnen haben die geplanten Verkehrkonzepte, den Ausbau des Yachthafens und des Passathafens näher untersucht. Die Konzepte zur Planung des Olympischen Dorfs war ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit. Vor Ort haben die Schülerinnen Passanten und Geschäftleute befragt und ihre Eindrücke auch fotografisch festgehalten. (Mareike V. und Svenja H.)

Weitere Themen wie z.B. Umschlag der Lübecker Häfen und  der Bau der Kraweel Lisa von Lübeck wurden ebenfalls in Projektarbeit behandelt. Gespräche vor Ort und Fotos vermittelten einen interessanten Eindruck. 
 

Zurück zur Startseite des Projekts

Veröffentlicht am 3.06.2005


 Thomas-Mann-Schule Lübeck - Europaschule -
© Jörg Clement - Winfried Harz  -  Susan Wessin
2002-2005 - Impressum