Comeniusprojekt 2012-2014
CLIL and other teaching methodologies enforced by the use of ICT


„Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben."

Salamanca: Störche, Stiere und Studenten
Comenius-Arbeitstreffen in Fuentesaúco, 3. – 7. März 2013

Thema der Comenius-Konferenz in Spanien war der Austausch über Unterrichtsbeispiele zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechniken (ICT). Die angereisten Delegationen aus den Partnerschulen in Inverness (Schottland), Mestre bei Venedig (Italien), der Thomas-Mann-Schule aus Lübeck und der Gastgeber aus Fuentesaúco
(Spanien) präsentierten Videoclips aus den unterschiedlichsten Fächern und mit einer großen Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten. Dazu gehörten Methoden wie Videokonferenz ( www.ejournal.fi/gogreen1), Erstellung eines Web-Quest ( www.ejournal.fi/thomas )  und Lernplattformen, die  die Lehrer Frau Pichura, Frau Piechotta und Herr Harz von der TMS präsentierten. Konferenzsprache war Englisch, genauso wie die Unterrichtssprache der meisten gezeigten Unterrichtsmitschnitte (CLIL).
 
IES Fuentesaúco / Spanien
Die Schüler-Lehrer-Delegation aus der TMS

Nele und Miriam aus der 10d und Markus, Nick und Yannik aus dem 12. Jahrgang hatten wie die Schüler der Partnerschulen im Vorfeld in vier Jahrgängen Erfahrungen und Wünsche für den Einsatz von ICT im Unterricht abgefragt und präsentierten ihre Ergebnisse in eindrucksvoller Weise. Anschließend entwickelten sie in international gemischten Teams ihre Vorstellungen zu unterrichtlichen ICT-Anwendungen weiter. Außerdem oblag es den Schülerteams, die Tagung durch die Sicherung und Zusammenstellung des Materials und zusammenfassende Berichte zu dokumentieren.

Salamanca als älteste Universitätsstadt Spaniens war Ziel  einer ausgiebigen  Stadtführung, die die gesamte Comenius-Gruppe fesselte. Das historische Stadtbild wird von den beiden mittelalterlichen Kathedralen, der Universität und dem schönsten Platz Spaniens, der Plaza Mayor, geprägt.

Fassade der Kathedrale Fassade der Escuelas Mayores der Universität Salamanca

Die Plaza Mayor mit Rundbogenarkaden und Rathaus

Besonders reizvoll ist die Mischung aus  dem jungen internationalen studentischen Treiben und der Konzentration von bedeutenden historischen Bauten  unterschiedlicher Epochen. Die hohe Zahl von Störchen auf den Dächern der Stadt, ein steinerner Frosch auf einem Totenschädel an der Universitätsfassade und ein Astronaut in den Archivolten des Kathedralenportals waren Überraschungen für die hanseatischen Besucher und wurden mit vielen Anekdoten erklärt.

Blick von der Puente Romano auf die Kathedrale

Die Gegend um Fuentesaúco gilt als ein wichtiger Aufzuchtort für spanische Kampfstiere, obwohl  dort selbst nur die unblutige Stierhatz Tradition hat.
Von Tapas zu Tortillas über Chorizo und Chapata, Kostproben der spanischen Küche wurden den Gästen sowohl in den Familien zu Hause als auch in Bars und Restaurants serviert und ausgiebig genossen.

Genuss von Gastronomie und Gastfreundschaft

Bis zum nächsten Arbeitstreffen in Lübeck Ende Oktober diesen Jahres sollen Videokonferenzen auf Lehrer- und Schülerebene erfolgen und Artikel im Wiki-Stil in international gemischten Gruppen zu mehreren Themen entwickelt werden.

Europa reloaded: Wieder  einmal hat sich gezeigt, dass der europäische Gedanke nicht nur durch die Zusammenarbeit an gemeinsamen Arbeitsvorhaben verwirklicht wird, sondern vor allem von persönlichen Begegnungen lebt. Die Lübecker Schülerinnen und Schüler nutzten diese Chance und bewiesen dabei ein hohes Maß an Selbständigkeit  und Offenheit. Auch die Lehrer profitierten nicht nur von den  Einblicken in die unterschiedlichen Bildungssysteme, Gespräche über die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise in den Partnerländern, sondern auch vom Austausch über viele persönliche Themen, die die Gemeinsamkeiten und Besonderheiten der Partnerländer vor Augen führten.


Unser Dank für einen gelungenen Projektbesuch gilt insbesondere den spanischen gastgebenden Familien und den Lehrkräften für die herzliche Aufnahme sowie die engagierte und umsichtige Organisation.

Karin Pichura - Winfried Harz - Mechthild Piechotta
08.03.2013

Fotos: © M. Piechotta
Links:
Royal Inverness Academy
ITIS Zuccante Mestre
IES Fuentesauco / Spanien

Comeniustreffen in Inverness/Schottland 2012
Comeniustreffen in Lübeck/Deutschland 2013
Comeniustreffen in Mestre/Italien 2014

 
Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  -  Fax. 0451/1228621  Impressum