22. Januar 2014: Der Deutsch-Französische Tag
La Journée franco-allemande 2014

 
Der Deutsch-Französische Tag an der Thomas-Mann-Schule
 
Der diesjährige Tag zur Erinnerung an die deutsch-französische Freundschaft wurde, wie schon in den Jahren zuvor, mit verschiedenen Aktivitäten an der Thomas-Mann-Schule gefeiert.
Zur Erinnerung: Der Elysée-Vertrag wurde am 22. Januar 1963, also vor 51 Jahren, vom französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle und dem deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer als Vertrag der Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland unterzeichnet. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums dieses Tages beschlossen im Jahr 2003 Chirac und Schröder die Einrichtung eines deutsch-französischen Tages.
 
Um den deutsch-französischen Tag gebührend zu begehen, wurde auch in diesem Jahr das Sprachprofil des Einführungsjahrgangs damit beauftragt, ihn so französisch wie möglich zu gestalten.
Unter der Leitung von Frau Gödecke wurde von der Klasse 8c ein von den Schülern umgeschriebenes kleines Theaterstück aufgeführt, das die Fahrt einer Schülergruppe nach Paris zeigte. In einigen witzigen Szenen spielten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8c eine Schülergruppe während einer Busfahrt nach Paris, die Schwierigkeiten hatte, ihr Reiseziel tatsächlich zu finden.

Bon voyage à Paris!

Des Weiteren fand im Rahmen des deutsch-französischen Tages am 28. Januar ein französischer Vorlesewettbewerb für die sechsten Klassen statt.

Zu verschiedenen Themen hatte die Klasse Ef in Gruppenarbeit Unterrichtsstunden für die Klassen 5 bis 8 ausgearbeitet. Zunächst wurde den jüngeren Klassen zu Beginn jeder Stunde kurz der historische Hintergrund des deutsch-französischen Tages erläutert.


Eine Gruppe zeigte den Französischlernern der sechsten Klassen die Unterschiede zwischen einer französischen Boulangerie und einer deutschen Bäckerei. Auf spielerische Art lernten die Schüler besondere und typisch französische Gebäckstücke kennen.

Dans une boulangerie Des macarons

Da bekam der eine oder andere sicherlich Appetit, herzhaft in einen Croissant oder in ein Baguette zu beißen. Französische Musik spielte in zwei anderen Gruppen eine Rolle, und so lernten einige Schüler ein französisches Lied kennen, bei dem die Französischschüler genau zuhören mussten, um die ihnen gestellten Aufgaben lösen zu können.

Crêpes-Verkauf in der großen Pause. Der Andrang war  groß!


Während einige der Schülerinnen und Schüler der Klasse Ef in Klassen der Unter- und Mittelstufe gingen, um ihnen mit kleinen Vorträgen, Spielen und Liedern die französische Sprache und das Land Frankreich etwas näher zu bringen und sie dafür zu begeistern, wurde die Europahalle kurzerhand für einen Tag verwandelt. Mit einem Angebot an Crêpes und Macarons in den großen Pausen, bunten Frankreich-Postern und Kleidung in den landestypischen Farben wurde ein kleines bisschen Frankreich in die winterlich verschneite Thomas-Mann-Schule gezaubert.

Helena

Esther berichtet über die Gruppen „Paris“ und „Papaoutai“

Meine Gruppe hat sich mit dem Thema Paris beschäftigt. Schnell haben wir festgestellt, dass viele der jungen Schüler schon etwas über Paris wussten. Um die Stadt allen aber noch etwas genauer vorzustellen, haben wir ihnen eine von uns zusammengestellte Diashow mit vielen Bildern und Musik gezeigt. Danach hat jeder aus unserer Gruppe noch eine Sehenswürdigkeit aufgegriffen und den Schülern die Besonderheiten dieser Sehenswürdigkeiten präsentiert. Darunter waren zum Beispiel der Eiffelturm, der Arc de Triomphe, die Kirche Notre Dame, der Louvre und natürlich auch die berühmte Straße Champs-Elysées. Um etwas Bewegung in die Stunde zu bringen, haben wir ein Quiz über die vorher präsentierten Sehenswürdigkeiten organisiert. Zum Abschluss gab es noch eine kleine Süßigkeit.



Gut aufpassen bei der Vorstellung der Paris-Bilder. Es folgte ein Quiz!

Schülerinnen einer weiteren Gruppe haben das Lied Papaoutai von Stromae thematisiert. Sie haben mit den Jüngeren gelesen und gesungen. Mit den Klassen, die schon etwas Französisch konnten, hat die Gruppe versucht, Zeilen oder sogar ganze Abschnitte zu übersetzen und mit ihnen über den Inhalt des Liedes gesprochen, sodass die Schüler, wenn sie den Hit demnächst im Radio hören, auch wissen, dass es um das Verhältnis des Sohnes zu seinem Vater geht.

Das Chanson Papaoutai wurde vorgestellt. Die Schüler und Schülerinnen arbeiteten fleißig mit.

Die Schüler waren in Gruppen aufgeteilt und es wurden Punkte verteilt. Somit hatte alles eine spielerische Atmosphäre.
Wir hatten sehr viel Spaß, mit den Klassen zu arbeiten und haben uns gefreut, dass alle so fleißig mitgearbeitet haben. 

Esther

Saskia berichtet über den Vorlesewettbewerb

Ein weiteres Mal stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe sechs einer Herausforderung:  dem Vorlesewettbewerb. Und als ob das noch nicht genug wäre, so waren die Texte auch noch französisch! Doch die fünf Schülerinnen und der Schüler waren dieser Aufgabe durchaus gewachsen, wie die Jury feststellen musste. Noch nie war es so schwer für diese, einen Sieger zu ermitteln.

Schon seit drei Jahren erhalten die motivierten Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen die Möglichkeit, sich am französischen Vorlesewettbewerb zu beteiligen. Der Wettbewerb entstand aus einer Idee der Französischfachschaft, hat sich im Laufe der Jahre erfolgreich bewährt und wird seitdem im Rahmen des deutsch-französischen Tages von Frau Dudzik organisiert.

Am Dienstag, den 28. Januar 2014, trafen die Sechstklässler, unter ihnen die bereits aufgeregten Kandidaten Xenia (6d), Henrieke (Klasse 6a), Amelie (6a), Alida (6d), Julius (6b) sowie eine weitere Kandidatin aus der 6b, in der Aula ein. Schon im Vorfeld hatte im Rahmen des Französischunterrichts ein Vorentscheid stattgefunden, bei welchem pro Klasse jeweils zwei Finalisten ermittelt wurden. Da eine der sechs Schülerinnen erkrankt war, hatte sich Alida kurzfristig bereit erklärt, ihre Klasse zu vertreten.

Nachdem Frau Dudzik einige einleitende Worte gesprochen hatte und die Reihenfolge ausgelost worden war, ging es auch gleich los mit der Vorstellung eines bereits bekannten Textes. Dabei wurde seitens der Jury vor allem Augenmerk auf Lautstärke, Intonation, Lesetempo, Lesefluss, Aussprache und selbstverständlich die künstlerische Ausgestaltung der Präsentation der einzelnen Kandidaten geworfen. Die Jury, Frau Schwarz, Frau Eggers und vier Schülerinnen des Einführungsjahrgangs (Anthea, Lena, Ann-Sophie, Saskia), war unerbittlich! Die sechs Leseratten aber auch, denn sie hatten sich sehr gut vorbereitet und machten es der Jury damit nicht leicht, einen Sieger zu bestimmen! Auch die darauf folgende Präsentation des unbekannten Textes haben sie alle hervorragend gemeistert. Da sie für den neuen Text nur kurze Zeit zur Vorbereitung hatten, konnten sie ihr Lesetalent in voller Bandbreite unter Beweis stellen.

Xenia las aus einer französischen Geschichte vor. Die Zuhörer lauschten gespannt.


Nach einer Stunde standen die Sieger schließlich fest: Den ersten Platz belegte Amelie aus der 6a, dicht gefolgt von dem Mädchen aus der Klasse 6b, welche vor allem durch den unbekannten Text punkten konnte, und den dritten Platz erreichte Xenia aus der 6d.

Félicitations für die Leserinnen und Julius!

Alle drei Vorleserinnen erhielten einen Preis in Form eines oder mehrerer Souvenirs aus Frankreich, aber auch Alida, Henrieke und Julius gingen nicht leer aus, denn die Jury war sich allemal einig darüber, dass alle Kandidaten ein großes Lob verdient haben!

Saskia
11.02.2014

Helena, Ester und Saskia sind Schülerinnen des Einführungsjahrgangs, Profilklasse Ef Sprachprofil - Leitung Christina Dudzik.


Fotos: © Chr. Dudzik, S. Jebens-Ibs, S. Wessin



Der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am 22.01.2013

Der Deutsch-Französische Tag 2013 in der 10a

Die Ankündigung des Deutsch-Französischen Tags 2013 an der Thomas-Mann-Schule auf der offiziellen Seite http://www.elysee50.de/

Das Frankreich-Blog, 24.01.2012 - Heiner Wittmann -
Bericht über den Deutsch-Französischen Tag an der Thomas-Mann-Schule

Der Deutsch-Französische Tag 2012



Fachschaft Französisch

Für die fünften Klassen kann ein Text herunter geladen werden, den Frau Dudzik vorbereitet hat. Weitere Vorkenntnisse sind nicht nötig, er kann im Deutschunterricht eingesetzt werden.
Download: Der Deutsch-Französische Tag




Europaschule - Fachbereich Französisch
Frz. Partnerschulen - Austausch - Projekte
Europa-Seite (Überblick)
Deutsch-Französischer Tag 2009
Deutsch-Französischer Tag 2010
Deutsch-Französischer Tag 2011
Deutsch-Französischer Tag 2012
Deutsch-Französischer Tag 2013
TMS: Französische Webseite
Vorlesewettbewerb 2008
Vorlesewettbewerb 2009
Vorlesewettbewerb 2010
Vorlesewettbewerb 2011
Nous en Europe - Europaschule
Austausch mit Evreux
Senegalprojekt
Theaterprojekt des 13. Jahrgangs/
Workshop in Paris

DELF/DALF
G8 : Fachcurriculum Klasse 6  / Klasse 7
Prix des Lycéens allemands
2006 - 2007 - 2008 - 2009 - 2010 -
2012  -  2013 - 2014 -   
 
Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621  Impressum