Europaschule - Fachbereich Französisch
Frz. Partnerschulen - Austausch
Europa-Seite (Überblick)  Senegalprojekt
TMS: Französische Webseite Austausch mit Evreux
Nous en Europe - Europaschule Deutsch-französischer Tag 2009
DELF/DALF
Pays-de-la-Loire
Prix des Lycéens allemands
2006 - 2007 - 2008 -  2009 - 2010     
Fachtag Französisch
Handlungsorientierung und Binnendifferenzierung im Anfangsunterricht Französisch einer 6. Klasse
 
Am Donnerstag, den 20.5.10 hatte der Französisch-Leistungskurs (13. Jahrgang) von Frau Dudzik eine Überraschung für die Klasse 6a. Der Kurs und Frau Dudzik unternahmen mit uns einen französischen Fachtag, an dem wir viel über verschiedene Sehenswürdigkeiten in Paris lernten.



Mithilfe eines Beamers stellte Hannes uns die Sehenswürdigkeiten vor und zeigte, in welchen Stadtteilen von Paris sie zu finden sind. Die Sehenswürdigkeiten waren der Eiffelturm, der Louvre, Montmartre, Notre Dame, die Champs- Elysées und der Arc de Triomphe. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt, die wiederum den verschiedenen Sehenswürdigkeiten zugeteilt wurden. Neue Vokabeln wurden uns mit verschiedenen Methoden nähergebracht, damit wir dann den Text zu unserer Sehenswürdigkeit besser verstehen konnten. Dabei gab es meistens zwei Oberstufenschüler, die uns dabei geholfen haben. Dann haben wir Informationen aus dem Text herausgeschrieben. Zu unserer Sehenswürdigkeit gestalteten wir ein kleines Plakat. In der 3. und 4. Stunde wurden wir in neue Gruppen eingeteilt, in denen wir uns über die Sehenswürdigkeiten ausgetauscht haben. Nun bearbeiteten wir verschiedene Aufgaben.

Um 11 Uhr gab es erst einmal ein richtig leckeres französisches Frühstück: Baguette mir Kirsch- und Erdbeermarmelade. In der 5. und 6. Stunde arbeiteten wir in den alten Gruppen am Arbeitsbogen weiter. Eine Aufgabe bestand darin, einen Dialog auf Französisch zu schreiben, der in der Nähe „unserer“ Sehenswürdigkeit spielt. So ein Dialog musste gut und lange geübt werden. Am Ende der 6. Stunde konnten einige Gruppen schon ihren Dialog der Klasse und den Oberstufenschülern vorspielen. Außerdem wurden die Dialoge ordentlich und sauber abgeschrieben, um daraus und aus und den kleinen Plakaten ein kleines französisches Heftchen über Paris zu gestalten, welches jeder Schüler bekam. Die Klasse fand die Oberstufenschüler, die diesen Tag super organisiert hatten, sehr nett und würde gerne jeden Schultag so einen französischen Fachtag haben wollen.

Zum Abschlusstreffen der Klasse am 6. Juli präsentierten die Schüler der 6a ihre selbstgeschriebenen, einstudierten und perfektionierten Szenen ihren Eltern im Mehrzweckraum.

Daniel



Notre Dame
Unsere Gruppe beschäftigte sich mit der Kirche Notre Dame. Zuerst haben Lisa und Elisa aus dem LK von Frau Dudzik uns allgemeine Informationen über Notre Dame gegeben so wie zum Beispiel, dass die Kirche Notre Dame flache Türme hat und einen Bronzestern besitzt, von dem aus Messungen stattfinden, die anzeigen, wie weit es zu anderen Städten und Ländern auf der Welt ist.

Danach haben wir einen Filmausschnitt über den Glöckner von Notre Dame gesehen. Darin geht es um einen Mann namens Quasimodo, der eine Behinderung hat und von seinem Adoptivvater eingesperrt wird, da er seinen Adoptivsohn nicht der Öffentlichkeit zeigen will. Eines Tages verliebt sich Quasimodo in die Zigeunerin Esmeralda. Diese Geschichte ist spannend, dramatisch und zugleich liebevoll gemacht. Weiter ging es mit einem selbstgeschriebenen Dialog. Insgesamt war es ein schöner Tag mit den Schülern des Französisch-LK.

Moritz und Ludwig


Quasimodo avec Théo et Amandine



Montmartre
Unsere Gruppe bekam das Thema Montmartre, ein Berg in Paris. Etwas Besonderes an Montmartre ist, dass auf seinem Gipfel eine große weiße Kirche namens „Sacré Cœur“ steht.  Von der Kirche aus hat man einen überwältigenden Blick auf Paris.
Wir bekamen zwei Schüler aus dem Leistungskurs als Gruppenleiter zugeteilt. Sie hießen Hannes und Agnes. Am Anfang bekamen wir ein Vokabelmemory, wobei wir einmal das Bild, eine Vokabel und das dazugehörige deutsche Wort zusammenfügen mussten.



Danach lasen wir einen Text, in dem die Vokabeln aus dem Memory vorkamen. Als Nächstens entwarfen wir ein Deckblatt zum Thema Montmartre, welches später in ein Büchlein eingefügt wurde. Unterhalb des Textes standen drei verschiedene Aufgaben, bei denen es sich zum Beispiel um eine Situation auf dem Markt handelte. Dies koordinierten unsere Gruppenleiter, die Dialoge wurden aufgeschrieben und auch ins Büchlein eingefügt. Bei einer besonderen Aufgabe zeichneten sich zwei Partner gegenseitig und verhandelten danach auf Französisch um den Preis des Porträts. Dabei zeichnete Agnes mit großem Geschick Marvin, Noah und Lukas ab. Als Letztes präsentierten wir unsere Dialoge und gingen fröhlich nach Hause.

Marvin und Noah


Faire les courses à Montmartre



Louvre
Unsere Gruppe hat etwas über den Louvre erfahren. Als Erstes lasen wir zwei Texte darüber und markierten die wichtigsten Informationen. Daraus bildeten wir Stichpunkte, mit denen wir einen deutschen Text mit ein paar französischen Vokabeln schrieben. Danach füllten wir ein Quiz zu den gelesenen Arbeitsblättern aus. Zunächst fertigten wir in drei Zweiergruppen einen Dialog, bei dem zwei Personen den Louvre besichtigen, an. Dann präsentierten wir unsere Dialoge vor der ganzen Klasse. Wir finden den Louvre beeindruckend wegen der Eingangspyramide und wegen der vielen Werke, wie zum Beispiel die weltberühmte Mona Lisa, die 1505 von Leonardo da Vinci fertiggestellt wurde.

Jule, Michelle


Les statues au Louvre



Eiffelturm
Meine Gruppe bekam den Eiffelturm. Als Erstes erklärten und Zsa-Zsa und Luise, worum es eigentlich ging und gaben uns einen Informationstext über den Eiffelturm. Er wird übrigens auch “Eiserne Dame“ genannt (la dame de fer). Zusammen suchten wir das Wichtigste heraus und schrieben es vor, bevor wir den Text auf einem weißen Blatt schön gestalteten. Doch dann kamen die nächsten Überraschungen. Das Erste war, dass wir durchgemischt und wurden und über unser Thema erzählen sollten, die zweite war, dass wir ein kleines Theaterstück auf Französisch (ist ja klar) schreiben sollten. Zu fünft gingen wir hinter Zsa-Zsa und Luise her und landeten dann im Mehrzweckraum, wo wir schrieben wie auch probten. Unser Stück handelte von zwei Freundinnen, die den Eiffelturm besuchen, einem Verkäufer, einem Eiffelturmhasser und einem englischen Touristen. Nach einiger Zeit kam Frau Dudzik und wir mussten unser Stück vorführen. Doch wir waren nicht allein. Die anderen hatten auch ein Stück geübt. Schnell wurden noch Fotos gemacht und so endete auch ein toller Tag mit dem Französisch-Leistungskurs des 13. Jahrgangs, bei dem wir uns noch einmal herzlich bedanken wollen.

Franziska



Arc de Triomphe und Champs Elysées
Wir (Kim, Marlene, Pia, Tara und Henrik) waren in der Gruppe von Frau Dudzik, die die Sehenswürdigkeiten „Arc de Triomphe“ und die zehnspurige Champs-Elysées hatte. Am beeindruckendsten fanden wir, dass unter dem Arc de Triomphe das Grab des sogenannten unbekannten Soldaten liegt und an den Champs Elysées, dass sie im Dunkeln erleuchtet werden.

Als Erstes haben wir uns Bilder von diesen beiden Sehenswürdigkeiten angesehen und haben darüber einige Informationen erfahren. Dann schrieben wir aus einem Text Informationen heraus und trugen die wichtigsten den einzelnen Gruppen, die wir vorher eingeteilt hatten, vor. Nach dem Vortrag fassten wir unsere Informationen zusammen und schrieben sie schön auf ein Plakat. Als wir damit fertig waren, haben wir uns einen Dialog ausgedacht, den wir dann später vorführten. Insgesamt hat und der Fachtag sehr viel Spaß gemacht.

Kim, Marlene


Faire la bise sous l'Arc de Triomphe



Journée spéciale - Le jeudi, 20 mai
Le Leistungskurs de Madame Dudzik, notre professeur de classe,  a fait un jour spécial avec nous, la classe 6a. A l’aide d’un projecteur le Leistungskurs nous a montré plusieurs sites touristiques de Paris et l’endroit où ils se trouvent à Paris. Il y avait la Tour Eiffel, Montmartre, le Louvre, Notre Dame, l’Arc de Triomphe et les Champs-Elysées. Après, nous avons formé des groupes de cinq ou de six enfants et de deux grands élèves. D' abord ceux-ci nous ont expliqué le nouveau vocabulaire pour que nous puissions mieux comprendre le texte. Le texte donnait des informations sur le site du groupe. Après, nous avons copié des informations du texte. On a aussi fait une petite feuille sur notre site. Après la première récréation, nous avons formé de nouveaux groupes. Dans les nouveaux groupes, on a parlé sur les attractions. Après ça, on devait faire une feuille de travail que tous les groupes ont reçue. Sur la feuille, il y avait différents devoirs à faire. A onze heures, il y avait un vrai petit déjeuner à la française : de la baguette et de la confiture de cerises et de fraises. Dans la cinquième et sixième heure de cours, on a travaillé dans les anciens groupes avec la fiche de travail. On devait faire un dialogue qui jouait près de « notre » site touristique. Pendant la sixième heure de cours, quelques groupes ont déjà joué leurs dialogues devant les élèves. Avec les feuilles des groupes on va faire un petit livre français pour les élèves de notre classe. Les élèves de la classe 6a ont trouvé très sympa les grands élèves qui ont organisé le jour et les élèves de la classe 6a aimeraient faire tous les jours une telle journée spéciale.

Paul





Selbstgeschriebene Szene der Gruppe Eiffelturm

Anouk : A Paris, il y a la tour Eiffel
Lilly : Qu’est-ce que c’est ?
Anouk : Nous allons regarder la tour maintenant.
Anouk : Ça, c’est la tour Eiffel. Le constructeur, c’est Gustave Eiffel.
Ali : Regardez, regardez ! Oh, mademoiselle !
Lilly : Bonjour, monsieur !
Ali : J’ai quelque chose pour vous.
Lilly : Qu’est-ce que vous avez pour nous ?
Ali : J’ai des crayons, des gommes ou des cartes postales et des porte-clés.
Jacques : Non, non ! Ce sont des voleurs ! Et la tour Eiffel est aussi une horreur !
Anouk : Tu n’aimes pas la tour Eiffel ?
Jacques : La tour Eiffel est moche !
John : Pardon ! Où est la caisse, s’il vous plaît ?
Lilly : Ici !
Jacques : Attention ! Il y a beaucoup de voleurs !
John : Ah non ! Merci !
Tous : Au revoir.
(Un homme bouscule John et vole son porte-monnaie)
John : Zut ! Où est mon porte-monnaie ?!?

Anja, Esther, Franziska, Melike, Sharon (Luise, Zsa-Zsa)


La vendeuse avec la Tour Eiffel

Der Fachtag wurde organisiert von Christina Dudzik, Französischlehrkraft der 6a und des Leistungskurses Französisch.
Unterstützt wurde sie von den Schülerinnen und Schülern des LK Französisch 13. Jahrgang.

Christina Dudzik
09.07.2010


                                   
Fotos: © Christina Dudzik
 


Links:

Französisch an der Thomas-Mann-Schule - Übersicht
 





 
Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621  Impressum