Gremien
Informationen - Aktivitäten
SV Schulsanitätsdienst
Elternbeirat Kulturmark
Thomas-Mann-Forum e.V. Fertigstellung der Turnhalle
Ehemalige TMS-SchülerInnen in aller Welt

Arbeitskreis "Frühgeborene und Schule
Der „Förderverein Thomas-Mann-Forum e.V.“

Der "Förderverein Thomas-Mann-Forum e.V."  wurde im Mai 2005 aufgelöst. Nach der erfolgreichen Ausstattung der Sporthalle zu vielfältiger Nutzung als Veranstaltungsraum hat er die praktische Voraussetzung für einen Cafeteria-Betrieb durch Einrichtung einer Küche und eines Cafés mit Außenbereich geschaffen.

Der Förderverein Thomas-Mann-Forum e.V. wurde im Sommer 1999 gegründet. Erklärtes Ziel war es, für  verschiedenste Veranstaltungen den Neubau einer Mehrzweckhalle zu befördern, die insbesondere als Schulaula dienen sollte. Diese Halle sollte „Thomas-Mann-Forum“ heißen. Der Weg zu diesem Ziel war mit Überraschungen gepflastert. Und das direkte Ziel rückte in die Ferne.

Wir  besuchten ähnliche Gebäude andernorts, die mit oder aus privater Initiative entstanden sind, wir erhielten  vielfältige Anschauung, wie so ein Gebäude aussehen könnte durch  die Entwürfe von Studenten der Fachhochschule Lübeck unter Leitung von Prof. Tonne.

Dann lernten wir, dass ein solches Bauvorhaben gar nicht als direkter Vereinszweck angestrebt werden könne, denn damit wäre der Verein nicht mehr gemeinnützig.
Des weiteren wurde uns schrittweise vermittelt, dass große Spenden  bzw. Fördermittel von Stiftungen oder aus  europäischen Fonds nur dann fließen könnten, wenn die öffentliche Hand das Vorhaben angeht und teilfinanziert. Damit ist nun in Lübeck in nächster Zeit nicht zu rechnen. Die Stadt ist ja auch gar nicht verpflichtet, ihre Schulen mit einer Aula auszustatten.

Deshalb haben wir uns zunächst auf erreichbare Ziele eingestellt. Wir haben nach einer Verbesserung der augenblicklichen Situation an der Thomas-Mann-Schule gesucht und wirkungsvolle Möglichkeiten gefunden: Die sowieso seit längerem erforderliche Deckensanierung der Sporthalle wurde Anlass, zeitgleich - in Kooperation mit dem Hochbauamt -  die Halle mit Fluchttüren zu versehen und durch Aufstellung und Ausrüstung eines Containers ein Möbellager bereitzustellen, aus dem für Veranstaltungen  Stühle und Podeste entnommen werden können.
Die wesentlichen Arbeiten dafür sind abgeschlossen. Für alles, was damit in Zusammenhang stand, von der Bauzeichnung bis zur Herrichtung des Außengeländes, war der Verein zuständig in Bezug auf  Sachleistungen und Kostenübernahme.

Durch kompetente Mithilfe aus der Elternschaft, durch Geldsammelaktionen  und Einwerben von  größeren Beträgen  haben wir  die Halle jetzt so hergerichtet, dass alle größeren Schulveranstaltungen hier stattfinden können und dürfen; den Sicherheitserfordernissen  ist Rechnung getragen und die praktische Durchführung ist stark vereinfacht worden.
Damit braucht die Halle nurmehr für kurze Zeit für den Sportunterricht und die Vereinsaktivitäten am Nachmittag gesperrt zu werden und die Klassenräume brauchen nicht mehr zu ihrer Möblierung leergeräumt zu werden. Dafür bisher erforderliche Unterrichtszeit  wird eingespart.

Der Verein wird die Ausstattung nun weiter vervollständigen, zum Beispiel Aufbauten für eine Bühne beschaffen und die Verdunkelung der gesamten Fensterfront ins Auge fassen. Für größere Theater- und Musikaufführungen ist beides unumgänglich.
Erwähnenswert erscheint uns, dass zum Beispiel bei einer Stuhlspendenaktion  fast 3000 Euro zusammengekommen sind sowie  dass die Possehl-Stiftung uns mit  der Kostenübernahme für 300 Stühle und die Bühnenpodeste unterstützt hat. Weiterhin  hat die Deutsche Bank  im Rahmen ihrer „Initiative plus“ das Projekt mit 1000 Euro ausgezeichnet.

Die aktive Arbeit für dieses Projekt hat etwa zwei Jahre umfasst. Sie ist  von einer kleinen Gruppe von Personen geleistet worden. Und sie ist  bedeutend unterstützt worden von Einrichtungen, von Firmen und  von Personen, die nicht Mitglieder unserer Schulgemeinschaft sind. Dieses Zusammenwirken zum Ziel der Förderung unserer Jugend verdient Aufmerksamkeit.

Und deshalb  begingen  wir die erste Inbetriebnahme der Halle anlässlich der Informationsveranstaltung für die Eltern der neuen Sextaner mit einer kleinen Einweihungsfeier.

Anne-Kathrin Kohfeldt

Die Rede anlässlich der Inbetriebnahme der "Ersatzaula" am  20.02.2002
Der Presseartikel  in den Lübecker Nachrichten vom 21.02.2002

Letzte Aktualisierung: 3.2.2006

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621