„Prima Klima?“ – Europäisches Jugendforum zur „Energie- und Klimaschutzpolitik“

Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen? Umweltschutzplaketten auf allen Neuwagen? Sind wir Europäer überhaupt bereit, auf Luxus zu verzichten, um das Klima zu retten?

Genau mit diesen Fragen und vielen weiteren Themen setzten wir uns während des Europäischen Jugendforums zur „Energie- und Klimaschutzpolitik“ auseinander, als Sven Siemß und ich am Freitag, den 13. (Mai 2011), den Kieler Landtag besuchten, um unsere Europaschule TMS bei diesem Forum zu repräsentieren.



Schon um 9 Uhr kamen wir nach einem langen Fußmarsch entlang der Kieler Förde beim „Landeshaus“ an. Dort wurden wir mit ca. 60 anderen Schülern und Lehrern von der stellvertretenden Landtagspräsidentin, Frau Klahn, begrüßt, die jedoch kurz darauf abreisen musste, um „Herrn Westerwelle hoffentlich die Hand zu schütteln“ – also zum FDP-Parteitag in Rostock.
Das anspruchsvolle Programm konnte gleich darauf beginnen: Die Schwerpunkte des Forums lagen auf „Biokraftstoffen“ und „CO2–Ausstoß bei Neuwagen“ – also Themen, die uns mit E10 sowie der neuen Kfz-Steuer zur Genüge bekannt sind – und die zusätzlich noch ausgesprochen kontrovers diskutiert werden (können). Doch um sich zu diesen Themen eine vernünftige Meinung zu bilden, brauchten wir zunächst mehr Wissen über diese komplexe Materie. Daher bildeten wir kleine Gruppen und saßen im Stuhlkreis mitten im Landtag, um über die politischen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Vor- und vor allem auch Nachteile der Biokraftstoffe zu reden und ein grundsätzliches Verständnis zu gewinnen.
Dieses neu erlangte Wissen konnten wir gleich darauf in einer aufreibenden Debatte zwischen allen 60 Teilnehmern anwenden. Diese beschränkte sich jedoch keineswegs auf einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch, sondern mündete in einen faszinierenden Schlagabtausch, in dem sowohl neoliberale als auch links-alternative Positionen vertreten wurden! Schließlich einigten wir uns dennoch auf einige klare Fragen für die nächste Diskussion.

Diese stellte den unbestrittenen Höhepunkt dar, denn nun standen uns fünf Politiker aus fünf Parteien (vier Politiker aus dem Landtag und einer aus dem Europaparlament) Rede und Antwort. Dort, wo sich sonst Herr Carstensen und Herr Stegner um neue „landbewegende“ Reformen streiten, entwickelte sich rasch eine hitzige Generaldebatte über den Klimaschutz. Etliche Schüler und Lehrer nutzten die Gelegenheit auch dazu, ihren Unmut über Politik im Allgemeinen zu äußern.

Die anwesenden Politiker (MdEP Reimer Böge, CDU; MdL Jens-Uwe Dankert,  FDP; MdL Rolf Fischer, SPD; MdL Ranka Prante, Die Linke; MdL Bernd Voß, Bündnis 90/ Die Grünen)  beeindruckten dennoch überwiegend durch umfassende Sachkenntnis und waren sehr bemüht, alle Fragen ausführlich zu beantworten.

Sven und ich gewannen von der Veranstaltung einen ausgesprochen positiven Eindruck.



Lennart Gau
18.05.2011

Fotos: © Lennart Gau/ Thomas-Mann-Schule
Fachtagung 2011: "Arbeitsmigration in der EU" - Hamburg
Europapolitiker für einen Tag - Fachtagung 2010 - Kiel
Fachtagung der Europaschulen 2009 - Tannenfelde
Fachtagung der Europaschulen 2008 - Rendsburg
Studienfahrt "Europa - Quo vadis?" 2008
INCLUDEME - Bericht von einem Lehreraustauschprojekt mit Prag
Europa-Union Deutschland - Landesverband Schleswig-Holstein e.V. -
Europa in der Schule - Europaportal im Lernnetz Schleswig-Holstein
Europawoche 2006 - Jubiläumsveranstaltung in Rendsburg -
Europa im Blickpunkt  - Europawoche 2004
Europawoche 2002 - Eröffnungsveranstaltung in Lübeck
Verein der Europaschulen Schleswig-Holstein
EUROPASS Mobilität

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum