Aus dem Erdkundeunterricht der 6c

Stop Talking - Start Planting ...

So lautet der Slogan der Schülerinitiative "Plant-for-the-Planet".


Am 10. März 2012  fand in Lübeck in der Musik- und Kongresshalle eine „Plant-for-the-Planet“ Akademie statt. Interessierte Schüler und Schülerinnen zwischen neun und zwölf Jahren beschäftigten sich in Workshops mit dem Thema Klimagerechtigkeit und wurden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt.

Das Projekt wird in über 100 Ländern durchgeführt. Gemeinsames Ziel der Kinder ist es, in jedem Land der Erde eine Million Bäume zu pflanzen, um die Rettung des Weltklimas tatkräftig zu unterstützen.
Neben der Akademie und Baumpflanzaktion stellten die Schüler den Erwachsenen ihre Visionen und Pläne vor.

Quelle: http://stadtzeitung.luebeck.de/aktuell/artikel/id/25261

Max informierte unsere Klasse 6c anhand einer
Powerpointpräsentation über das Projekt und seine Ziele.


Auf beeindruckenden Fotos sahen wir, welche Folgen der Klimawandel für Menschen und Tiere hat. Ein Eisbär auf einer schmelzenden Eisscholle, Überschwemmung in Bangladesh, Sandstürme in China, brennende Wälder in Russland.


Max erklärte uns dann, wie es zu diesen Auswirkungen gekommen ist. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Kohlendioxid.

Besonders viel Kohlendioxid wird in den westlichen Ländern ausgestoßen, besonders in den USA und Europa.
Der erhöhte CO₂-Ausstoß verstärkt den Treibhauseffekt und damit steigen die Durchschnittstemperaturen an. Die höheren Temperaturen lassen Gletscher und Polkappen schmelzen, den Meeresspiegel ansteigen und Dürren verstärkt auftreten.


"Max erzählte uns, dass vom arktischen Eis schon fast die Hälfte weggeschmolzen sei und dass das Eis wie ein Reflektor wirke, der die Sonnenstrahlen ins Weltall zurück befördere. Im Gegensatz dazu hält das Wasser die Wärme länger zurück und es kommt zu einer Erwärmung der Luft", fasst Mika zusammen.

Warum sind unsere Bäume so wichtig? Ganz vereinfacht ausgedrückt, wandeln sie durch Photosynthese Kohlendioxid (CO₂) in Sauerstoff (O₂) um. Dazu benötigen sie vor allem Sonnenlicht, Wasser und Nährstoffe. Sie sind natürliche Kohlenstoffspeicher, tragen zur Kühlung bei und sind Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten.

"Nach diesem Referat wurde mir klar, dass wir JETZT handeln müssen. Ich weiß noch nicht so richtig, was ich tun kann. Deshalb habe ich mich jetzt bei einer Schülerakademie in Hamburg am 31.3.2012 angemeldet", erklärt Jonathan. Zusammen mit Mika wird er nach Hamburg fahren und später Max und zwei Fünftklässlerinnen als Botschafter an der TMS verstärken.


Max und seine Mitschüler

Dann haben wir uns den Videoclip «Aux arbres citoyens» angesehen und die Musik des französischen Sängers Yannick Noah gehört. In dem Clip geht es auch um Klimagerechtigkeit und die Verantwortung für die Welt von morgen. "Kinder aus verschiedenen Teilen der Welt beschweren sich bei den Politikern über die Zerstörung ihrer natürlichen Umwelt und machen Vorschläge zur Rettung ihrer Heimat", sagt Marvin.


Hier kann der Clip angeschaut werden.
Den Text gibt es hier zusammen mit der Musik.


Im letzten Teil dieser Doppelstunde beschäftigten wir uns mit den Auswirkungen des Klimawandels in Burkina Faso in Afrika.
Dazu schauten wir uns einen 10-Minuten-Ausschnitt aus dem Film "Madame Fantas Kampf gegen den Klimawandel" von Petra Schulz an.

Wassermangel, Hungersnöte, lange Wege zu Wasserstellen und Tiersterben: das Leben in der Savanne wird immer schwerer und viele Menschen verlassen ihre Dörfer.
Madame Fanta kennt die Probleme sehr genau. Vor einigen Jahren hat sie
die Menschen in einigen Dörfern vom Bau großer Regenrückhaltebecken, sog. boulis, überzeugt. Hier sammeln sich in der Regenzeit große Mengen Wasser, mit denen sich vier Monate lang Obst- und Gemüsegärten bewässern lassen.

Der Film wurde
bei der 35. Verleihung des Medienpreises Entwicklungspolitik 2010 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit dem 2. Platz Kategorie TV ausgezeichnet.
Den Film kann man hier sehen.

Auch dank unserer Schulpartnerschaft mit dem Dorf Nguith im Senegal konnten wir Informationen zur Landwirtschaft im Sahel recherchieren.

Frauenprojekt in Nguith/Senegal
Foto:© Michael Leberke

Die Schüler und Schülerinnen der 6c
Max, Mika, Jonathan und Marvin
26.03.2012
Foto: ©Susan Wessin

Schülerinitiative "Plant-for-the-Planet".

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck -
Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum