Klimawandel und der Ozean

Am Morgen des 29. Mai 2008 brachen der Leistungskurs Biologie des 12. Jahrgangs von Herrn Clement und der Schnupperkurs Erdkunde, 11. Jahrgang, von Frau Wessin zusammen mit Frau Dr. Bachler zu einer Exkursion ins IFM-GEOMAR Kiel auf.


Am Ostufer der Kieler Förde angekommen, wurden wir von Herrn Dr. Gerd Hoffmann-Wieck freundlich in Empfang genommen und erhielten zunächst eine Einführung in seine Arbeit und in das IFM-GEOMAR. Die Forschung am IFM-GEOMAR gliedert sich in vier Bereiche:

    * Ozeanzirkulation und Klimadynamik
    * Marine Biogeochemie
    * Marine Ökologie
    * Dynamik des Ozeanbodens

Im Kieler Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ untersuchen Meeres-, Geo- und Wirtschaftswissenschaftler seit 2006 gemeinsam
die Auswirkungen von globalen Umweltänderungen auf marine Ökosysteme.
Das Institut ist am Aufbau eines Tsunami-Frühwarnsystems beteiligt.

Im Geologielabor bekamen die Schüler die Gelegenheit, sich einen Bohrkern anzuschauen, der wichtige Erkenntnisse über Entstehung und Entwicklung der Meere liefert. Außerdem erfuhren wir, dass das IFM-GEOMAR zu 95% auf allen Ozeanen
und im Rahmen der Studentenausbildung und Geräteentwicklung sowie bei ökologischen Fragen mit Küstenbezug auch in der Ostsee und in der Kieler Bucht forscht.


Herr Dr. Hoffmann-Wieck erläuterte im Geologielabor die wichtigsten Forschungsschwerpunkte.

Anschließend sahen wir uns noch einen zwanzigminütigen Film über das Institut selbst und die Studienmöglichkeiten dort an, bevor uns im Technik- und Logistikzentrum –  „Schatzkammer“ und ganzer Stolz des Institutes -  unterschiedliche Geräte zur Meereserforschung gezeigt und erläutert wurden.

So zum Beispiel das Flachwasser-U-Boot „Jago“ oder die „Lander“, die in Tiefen von bis zu 6000m einsetzbar sind und die gesammelten Daten noch am Meeresgrund auswerten, um einer Verfälschung entgegenzuwirken.

Im Technik- und Logistikzentrum werden die maritimen HighTech-Geräte entwickelt und gewartet.


Im Anschluss daran fuhren wir mit der Fähre hinüber zum Westufer, wo wir eine Führung durch  das Forschungsschiff Alkor erhielten.

Moderne Technik auf der "Alkor"



Obwohl bei den Schülern bereits viel Vorwissen vorhanden war, enthielt diese Führung dennoch neue und sehr interessante Aspekte, um die Relevanz der Meereserforschung in Verbindung mit dem Klimawandel aufzuzeigen. Überdies könnte diese Exkursion vielleicht bei dem einem oder der anderen Interesse an solch einem Beruf oder der Biologie und Erdkunde im Allgemeinen geweckt und vertieft haben.


Frau Dr. Bachler (2. von links) und Herr Clement (2. von rechts) mit TMS-Schülern

Den Kontakt zum Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel (IFM-GEOMAR), das 2004 aus der Fusion des Forschungszentrums für Marine  Geowissenschaften (GEOMAR) und des Instituts für Meereskunde (IfM) entstanden ist, hat Frau Dr. Bachler hergestellt. Herzlichen Dank dafür!

Zsa-Zsa und Phyllis
15.06.2008

Fotos: © Zsa-Zsa , S. Wessin

Links:
IFM-GEOMAR Kiel
"Ozean der Zukunft" - Exzellenzcluster
Deutsch-Indonesisches Tsunami-Frühwarnsystem

Übersicht Erdkunde

 
Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621    Impressum