Englische Theatergruppe an der TMS




Mit Simon Lloyd aus London - England, Jenny Lea Jones aus Wales, Marc Middleton aus London und Fiona Gibson aus Schottland ( von links nach rechts ) war fast das gesamte "United Kingdom" im Mehrzweckraum der TMS repräsentiert.


Der Dramatiker ALAN AYCKBOURN stand für die Kurse des 13. Jahrgangs auf dem Programm. Mit der Kömödie "Relatively Speaking" boten die Schauspieler des "White Horse Theatre" den Schülerinnen und Schülern des 13. Jahrganges einen höchst unterhaltsamen Einstieg in die letzte Phase bis zum Abitur. Viel Beifall gab es für die schwungvolle Präsentation, die mit ausgesprochen geringen Mitteln realisiert wurde.

Im anschließenden "Small-Talk" mit den Schülern gab es auch viel Lob von den Darstellern. "Es hat Spaß gebracht hier zu spielen", bedankte sich Jenny Lea Jones und Kollege Marc Middleton ergänzte: "Es wurde immer an den richtigen Stellen gelacht, auch bei hintergründigem Humor. Das erleben wir nicht überall."

Zufriedene Gesichter auch bei den Veranstalterinnen. Tanja Maibaum und Sabine Hohenfeld von der TMS hatten den Besuch der englischen Theatergruppe für den 13. Jahrgang technisch und organisatorisch perfekt vorbereitet und freuten sich über die positive Resonanz bei den Schülern und den netten Kontakt zu der sympathischen Gruppe.

Harald Denckmann
17.10.2005

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum