Unterricht
Informationen - Ergebnisse
Fächerangebot Fächerübersicht
Deutsch
Vorlesewettbewerb 2006
Vorlesewettbewerb 2010
 Fachbereich Deutsch

Plattdeutscher Vorlesewettbewerb:
Julia Silkeit gewinnt den zweiten Preis


Julia hatte sich nach ihrem Sieg in Süsel wieder intensiv auf den den plattdeutschen Vorlesewettbewerb vorbereitet, sah aber der Lesung dann doch mit einer gewissen Aufregung entgegen.



Am 25. April 2008 war es dann soweit: Am Freitagnachmittag fand im Zentrum für Niederdeutsch, das im idyllisch gelegenen Haus Mecklenburg in Ratzeburg untergebracht ist, die Regionalentscheidung für diejenigen statt, die die Landschaftsentscheidung gewonnen hatten.
Jeweils vier Jungen und Mädchen der Altersgruppen  von  der 5. bis 7. Klasse bzw. von der 8. bis 10. Klasse waren teilweise von weit her angereist und hatten drei Geschichten vorbereitet, von denen eine dann zum Vorlesen ausgelost wurde. Die Vortragenden stellten sich einer fünfköpfigen Jury, der die Entscheidung nicht leicht gefallen sein dürfte angesichts der hervorragenden Lesekünste.


 
Julia schlug sich wacker und trug sehr überzeugend die Geschichte „Anners mutt dat nu warrn!“vor, in der ein Fünfzehnjähriger über seine Schandtaten nachdenkt und beschließt, sich zu bessern, weil er seinem Vater schon genug Ärger bereitet hat.
Wir freuten uns sehr, als die Jury nach einer ewig dauernden Sitzung endlich die Siegerehrung in Angriff nahm und Julia dann den zweiten Preis erhielt.
Herzlichen Glückwunsch, Julia!



Die Siegerinnen der beiden Altersgruppen werden am 11. Juni 2008 am Landeswettbewerb in Rendsburg teilnehmen. Dann müssen fünf Texte geübt sein.
Wer weiß, vielleicht ist ja Julia wieder dabei, denn beim Wettbewerb in Ratzeburg trat auch eine Zweitplatzierte an, weil die Siegerin einer Landschaftsentscheidung verhindert war.

Sabine Jebens-Ibs
28.04.2008




Julia (10a) gewinnt den plattdeutschen Vorlesewettbewerb


„15 schreckliche Minuten mussten wir auf die Siegerehrung warten. Dann war es endlich soweit, aber erst kamen die Kleinen dran. Das dauerte sooo lang. Aber dann endlich wir! Wir wurden aufgerufen und sollten auf die Bühne kommen. Und da stand es dann fest. Ich hatte gewonnen!“ Julia ist noch die Aufregung über ihre Teilnahme am plattdeutschen Vorlesewettbewerb anzumerken, den sie am 21. Februar 2008 in der Kulturscheune Süsel mit Bravour gemeistert hat.



Sie kann stolz auf ihre Leistung sein, denn die Zuhörer amüsierten sich über ihren Vortrag und selbst aus der Jury waren Lacher zu hören. Julia hat schauspielerische Talente – sie spielt auch plattdeutsches Theater – und sie kann ihre Stimme beim Vorlesen wie ein Profi einsetzen. Kein Wunder, dass sie ihre Konkurrenten und Konkurrentinnen in der Altersklasse vom 8. bis 10. Schuljahr aus dem Felde schlug. Als Belohnung erhielt sie „Asterix op Platt“, eine Urkunde und einen Geldgutschein der Sparkasse.



Der plattdeutsche Vorlesewettbewerb findet seit 1976 alle zwei Jahre statt. Er wird vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund ausgerichtet, steht unter der Schirmherrschaft der Bildungsministerin Erdsiek-Rave und wird finanziell von den schleswig-holsteinischen Sparkassen unterstützt.



Selten sei ihnen die Zuteilung des 1. Preises bei der Landschaftsentscheidung so leicht gefallen, betonten die Jury-Mitglieder nach der Siegerehrung. Julia wird jetzt die Thomas-Mann-Schule beim Landeswettbewerb vertreten.

Wir gratulieren Julia zu dieser herausragenden Leistung!

Sabine Jebens-Ibs
25.02.2008


© Fotos: H. Denckmann/Fam. Silkeit


Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum