Unterricht
Informationen - Ergebnisse
Fächerangebot Fächerübersicht
Bilingualer Unterricht Deutsch

 
 Fachbereich Deutsch 
* Informationen zum Film (ergänzt am 3.Januar 2004)

Ergebnisse des Fachtages

Foto Charlotte Kerner (TMS) - 18KB
© K. Pichura

Charlotte Kerner las am 26.02.2002 aus ihrem Buch 
"Blueprint / Blaupause"
für den gesamten 11. Jahrgang

Der Roman 

Blueprint nennt man eine Blaupause, die ohne den lästigen Umweg einer Kopie direkt aus dem Negativ gewonnen wird.

Im Mittelpunkt des im Jahr 2000 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichneten Romans steht das  heiß umstrittene Thema "Klonen - ja oder nein?"

Die hoch begabte Komponistin Iris Sellin ist unheilbar krank und kinderlos. Damit ihr Talent nicht mit ihr aus der Welt verschwindet, lässt sie sich klonen. Iris und ihre Tochter Siri sind damit eineiige Zwillinge und Mutter und Kind zugleich.

Siri wächst in einer Beziehung auf, die es so zwischen zwei Menschen noch nie gegeben hat. Als Kopie, als Blueprint ihrer Mutter, lebt sie mit einem vorgelebten Leben und dem Auftrag, Iris und ihr Talent unsterblich zu machen. - Was aber bedeutet ein solches Leben für das Original und die Kopie? Beide sind
Menschen aus Fleisch und Blut, aber wo verläuft die Grenze zwischen ihren Persönlichkeiten? Wer ist hier Ich und wer Du, wer frei und wer Sklave des anderen? Blueprint erzählt Siris Geschichte von ihrer Geburt bis zum Tod der Mutter, als Siri 22  ist. Jetzt erst und schreibend wird sie sich ihrer Besonderheit, ihres Klon-Seins bewusst; und wie Teile eines Puzzles fügen sich  ihre Erinnerungen und Träume, ihre Gespräche und Gedanken zu einem neuen Bild ihrer selbst zusammen. Es ist ein schmerzhafter Prozess, aber nur so wird Siri eines Tages ICH sagen können. 

Die Autorin

Charlotte Kerner, geboren 1950 in Speyer, studierte Volkswirtschaft und Soziologie. Den Themen Frauen, Forschung und Wissenschaft gilt das besondere Interesse der Autorin. 

1987 erhielt sie den Deutschen Jugendliteraturpreis für die Biografie "Lise, Atomphysikerin - Lebensgeschichte der Lise Meitner". 1990 erschien ihr erster Roman "Geboren 1999", eine Zukunftsgeschichte und Reise in die Welt der Samenspender und Eilieferantinnen, der Retortenbabys und Leihmütter. 2000 wurde  "Blueprint / Blaupause" mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Charlotte Kerner lebt heute als Journalistin und Autorin in Lübeck.



Blueprint   - Verlagsinformation
" Wenn nicht alles täuscht, werden bald Menschenklone unter uns leben.
Blueprint erzählt die Geschichte eines solchen Klons. Und was immer wir
bisher über diese Zukunftsvision dachten, nach der Lektüre werden wir
wissen: wir haben noch lange nicht zu Ende gedacht.   ... "

Blueprint Cover (11,5KB) Blueprint Blaupause

                  Roman
                  Mit einem Nachwort von Charlotte Kerner. 

                 Beltz & Gelberg
                  2. Auflage 2000 
                  192 Seiten. Gebunden mit Schutzumschlag.
                  Ab 14 Jahre

                  EUR 12,40 
                  ISBN 3-407-80837-2

                  192 Seiten. Broschiert. 
                  EUR 6,40 
                  ISBN 3-407-78853-3


Der Film

Pressestimmen

Zuschuss für Franka Potentes "Blueprint"

Als Filmfigur Lola rannte sie dem Geld hinterher, nun wird es ihr hinterhergetragen, genauer gesagt, der Produktionsfirma ihres neuen Films. Für "Blueprint" mit Franka Potente hat die Hamburger Filmförderung einen Produktionskostenzuschuss in Höhe von rund 950.000 Euro bewilligt. Dasselbe Gremium hatte vor wenigen Monaten bereits 200.000 Mark Projektförderung ausgeschüttet, und auch die Filmförderanstalt des Bundes hilft mit 614.000 Euro dem Jugendroman "Blueprint" von Charlotte Kerner auf den Weg ins Kino. Franka Potente spielt darin die unheilbar kranke Starpianistin Iris, die partout ihre Kunst der Nachwelt erhalten will und sich deshalb klonen lässt. Die "Tochter" Siri, gleichfalls von Franka Potente gespielt, wird zur identischen Kopie der musikalischen Mutter - zu jenem "Blueprint", das auch Rolf Schübels Roman-Verfilmung den Titel gibt. TRS

Die Welt online 27.12.2001

Franka Potente wird geklont

Hamburg - Die Filmförderung Hamburg hat Mittel in Höhe von rund 4,3 Millionen Mark  (2,238 Millionen Euro) vergeben. Die Produktionsförderung geht unter anderem an "Blueprint" (1,8 Millionen Mark/Relevant Film, Hamburg) nach dem gleichnamigen Roman von Charlotte Kerner, der mit Franka Potente in der zentralen Doppelrolle besetzt wird. Regie führt Rolf Schübel. Der Film erzählt von der unheilbar kranken Starpianistin Iris, die sich klonen lässt, um sich und ihre Kunst der Nachwelt zu erhalten. Tochter Siri ist der erste geklonte Mensch der Welt - ein "Blueprint" ihrer Mutter. (dpa)

Hamburger Abendblatt online 28.12.2001
Die doppelte Franka

"Blueprint": Der Roman über eine Frau und ihren Klon wird verfilmt.
Franka Potente (27, 'Nach fünf im Urwald" und "Lola rennt") lässt sich filmisch klonen und spielt zugleich die Mutter und deren genetische Kopie.

Interview mit dem Regissseur Rolf Schübel, geboren 1942

Auszug:
LN: "Wie kamem Sie auf Franka Potente?"
Schübel: " Sie hat ein tolles Gesicht, das altermäßig nicht genau zu definieren ist. Aus einem Girlie könnte man keine 45 Jahre alte Frau machen...."
...
LN: "Das Buch spielt in Lübeck. Werden Sie in Lübeck drehen?"
Schübel: " Wir hätten sehr gern Lübeck genommen. Aber die Ländermittel kommen aus Hamburg und Nordrhein-Westfalen - das heißt wir müssen dort unser Geld ausgeben. Wir haben Lübeck durch Münster ersetzt. ...

  Interview: Lübecker Nachrichten vom 16.02.2001
Texte zusammengestellt von S. Wessin  18.02.2002

 
 

Der Film "Blueprint" ist am 1. Januar 2004 in den Kinos angelaufen.

Die Internetseite zu Kritiken, Infos und Kommentaren: http://www.filmz.de zum Film, Hörbuch und Roman 

Die Internetseite zum Buch:  http://www.blueprint-blaupause.de
Hier gibt es Informationen zum Buch und seiner Neuauflage 2004, zu Begleitmaterialien, Rezensionen und  Übersetzungen, zu weiterführenden Links und einem Essay u.a.m.

Anmerkungen zur Verfilmung - Essay von Charlotte Kerner

Interview mit Franka Potente (19.8.2002), veröffentlicht bei 
http://www.planet-interview.de

Letzte Aktualisierung am 2.12.2005.Wessin)

Hier sind die Ergebnisse des Fachtags vom 26.02.2002
 

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum