Comeniusprojekt 2009-2011  
C
omparing CLIL Methodologies with other teaching strategies
CLIL-Website
„Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben."

TMS goes CLIL

Auftakttreffen der COMENIUSPROJEKT-Runde 2009 in Inverness/Schottland

Gastgeber  des Meetings von Delegationen aus Italien, Spanien, Rumänien, Polen, Großbritannien und Deutschland war die INVERNESS ROYAL ACADEMY. Die Koordination des Treffens lag in den Händen von John Smith.


Delegationsleiter Winfried Harz überreicht dem
Koordinator Alessandro Memo (links) das Gastgeschenk


Thema des europäischen Schulkooperationsprojekts mit Treffen in allen Partnerländern ist für die nächsten 2 Jahre das sogenannte Content Language Integrated Learning (CLIL). CLIL ist für die TMS nichts Neues; es bezeichnet bilingualen Unterricht in unterschiedlichen Intensitätsstufen. Ergebnis dieses ersten Treffens in Schottland war die Erarbeitung eines gemeinsamen Rasters zur Unterrichtsbeobachtung. Mit diesem Instrument wurden zunächst muttersprachliche Unterrichtsbeispiele aus allen teilnehmenden Schulen evaluiert.

Auf die gleiche Weise soll während der nächsten Zusammenkünfte bilingualer Sachunterricht an Beispielen aller Teilnehmerschulen analysiert werden. Die TMS konnte bereits auf dem aktuellen Treffen in Inverness Unterrichtsvideos mit fremdsprachlichen Beiträgen aus dem Englischunterricht der 8d (TV Panel discussion on  “space exploration“) und aus dem Geschichtsunterricht von Frau Piechotta 9b (Debate on child labour during Industrial Revolution) vorstellen.



Besonderer Dank geht an Alessandro Memo, aus dem ITIS Zuccante/Mestre, für die ergebnisorientierte Vorbereitung und Leitung des Arbeitstreffens. Der Tagungsort Inverness bot allen Teilnehmern einen ersten Eindruck der schottischen Highlands, nicht zuletzt durch Nessie, das auch dieses Mal den Kameras entwischte…  Das Wochenende verbrachten die Delegationen dann in Edinburgh; dass Edinburgh sowohl Kultur-  als auch Einkaufsstadt ist, ließ der karierte Tartanlook bei fast allen Teilnehmern bald deutlich erkennen…


Als Folgetreffen sind Spanien (Dezember 2009) und Rumänien (März 2010 mit Schülern) und Wielicka (Oktober 2010)  geplant. Im Dezember 2010 findet das Treffen in Lübeck statt.

Winfried Harz/Mechthild Piechotta
28.10.2009

EST - DATABASE
Royal Inverness Academy
Otto-Hahn-Schule Frankfurt
ITIS Zuccante Mestre
Gimnazjum im. Kazimierza Wielkiego
Grupul SCOLAR "MATEI BASARAB" CRAIOVA
IES Fuentesauco / Spanien


 
Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  -  Fax. 0451/1228621  Impressum