Besuch des Wolfsexperten Dr. Peter Schmiedtchen in der 5d

Wir haben am Montag, den 3.11.2014 einen Vortrag über Wölfe gehört. Herr Schmiedtchen zeigte uns viele Bilder von Wölfen und erzählte uns viele spannende Sachen von seinen Reisen nach Alaska und Russland. Die folgenden Informationen fanden wir besonders interessant: 

Am beeindrucktendsten war, dass er jedes Jahr nach Alaska zu den Indianern fährt. Dort trägt er den Namen: „Der, dem die Wölfe folgen.“ Diesen Namen trägt er, weil ihm zwei Wölfe mehrere Tage gefolgt sind und mit ihm im Wald übernachteten.

Es gibt keine Wolfswaisen. Wenn die Eltern eines Wolfsbabys getötet werden, werden sie von anderen Wölfen adoptiert.

Ein indianisches Sprichwort lautet: Wenn du in die Augen eines Wolfes blickst, dann siehst du dich selbst.

Übrigens: Die längste Wolfswanderung von einem Wolf mit einem Sender beträgt 1 000 km bis nach Weißrussland. Stellt Euch das mal vor! In einer Nacht laufen Wölfe bis zu 70 – 80 km.

"Je länger ich mit Wölfen arbeite, umso mehr merke ich, dass ich gar nichts richtig über Wölfe weiß. Sie überraschen mich immer
wieder."



Emma, Lara, Isa, Hannah und Neele (5d)
Caterina Melanesi
15.11.2014


Foto: © Caterina Melanesi

Fachbereich Biologie
Fachbereich Chemie

Thomas-Mann-Schule  - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck - Tel. 0451/1228614  - Fax. 0451/1228621
Impressum